Elektroindustrie fordert Subventionen für Energiesparer

ZVEI: Verbraucher sollen Zuschüsse zu energiesparenden Geräten erhalten

Das Klimapaket der Bundesregierung zur Verringerung der Treibhausgas-Emissionen stößt bei der Elektronik-Industrie nicht auf sehr viel Gegenliebe. Gegenüber dem Focus forderte der Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI), Friedhelm Loh, Zuschüsse für die Käufer energiesparender Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,

Loh sagte dem Focus: "Wir können nicht immer vorneweg rennen, und die anderen stoßen aus, was wir einsparen" im Bezug auf die Anstrengungen Deutschlands zum Klimaschutz im Vergleich zum Rest der Welt. "Die deutsche Volkswirtschaft erkauft den Klimaschutz sehr teuer, wenn sie nicht dadurch mit neuen Technologien neue Märkte schafft."

Stellenmarkt
  1. Manager IT- Infrastruktur / Desktop-Support (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Münster
Detailsuche

Loh plädierte für Zuschüsse, damit die Verbraucher sparsamere Geräte kaufen. "Wenn der Staat CO2-Ziele vorgibt, dann soll er auch mithelfen, dass wir alle diese Ziele erreichen können. Der private Kunde kauft nicht die effizientesten Geräte, sondern oft die billigsten. Also muss ich ihm Anreize geben, die Spitzentechnologie zu kaufen."

Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) solle den ZVEI-Vorschlag zur flächendeckenden Einführung moderner Stromzähler aufgreifen. "Schon eine genaue monatliche Stromrechnung für jeden Haushalt würde Investitionen in Energie sparende Elektrogeräte und mehr Wettbewerb im Strommarkt bringen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


knock 04. Dez 2007

Wer das nicht überprüft lebt und arbeitet sowieso nicht finanziell und ökologisch...

moppi 04. Dez 2007

da hast du noch nicht die praktischen heizstrahler in japan gesehen ... weil es da keine...

Wäre schön 03. Dez 2007

Naja, die höheren Strompreise in den letzten Jahren sind eindeutig dem Staat zuzuordnen...

Martin F. 03. Dez 2007

Gibt's doch über die über den Energieversorger abgeführte Umsatzsteuer. Leider sehr...

punkt 03. Dez 2007

Genau. Ausserdem fängt man endlich an die ganzen Subventionen abzubauen und schon kommen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /