Abo
  • Services:

Motorola tauscht Firmenchef aus

Greg Brown leitet das Unternehmen ab Anfang 2008

Der bisherige Firmenchef von Motorola, Edward Zander, wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen. Ab dem 1. Januar 2008 wird Greg Brown das Unternehmen als CEO (Chief Executive Officer) leiten. Brown war bisher als Präsident sowie Chief Operating Officer für das operative Tagesgeschäft bei Motorola verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entscheidung des Board of Directors von Motorola sieht vor, dass Edward Zander noch bis zur Hauptversammlung im Mai 2008 als Chairman im Unternehmen bleibt. Ob der 60-jährige Zander danach noch Motorola zur Verfügung stehen wird, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Seit März 2007 hat der künftige Motorola-CEO Greg Brown die Position des Präsident und Chief Operating Officer (COO) inne und ist somit für das operative Tagesgeschäft verantwortlich. Der 47-Jährige will in der Übergangszeit eng mit Zander zusammenarbeiten, um einen problemlosen Wechsel zu erreichen.

Der Austausch des Motorola-Chefs soll dem Konzern frischen Wind geben. Vor allem in den vergangenen Monaten ging Motorolas Marktanteil im Handy-Markt deutlich zurück, so dass der langjährige Zweite hinter Nokia bereits seinen Platz an Samsung abgeben musste und nun auf Rang drei kommt. Auch fuhr die Handy-Sparte von Motorola wiederholt Verluste ein und musste stark sinkende Umsatzeinnahmen verbuchen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,95€
  2. (-8%) 54,99€
  3. 2,49€
  4. (-82%) 5,50€

nicoledos 02. Dez 2007

Er kommt aus dem Topmanagement von Moto, war vorher bereits für das Tagesgeschäft...

becher 30. Nov 2007

Im ersten momentan klang der Titel nach "Motorola tauscht defekte Firmenchefs aus"


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /