Abo
  • Services:
Anzeige

AMD entwickelt ersten 45-nm-Kern "Shanghai" in Indien

Forschungszentrum in Bangalore erweitert

In der indischen High-Tech-Metropole Bangalore hat AMD-CEO Hector Ruiz ein neues Forschungszentrum des Chip-Herstellers eröffnet. In dem neuen Gebäude sollen rund 350 Mitarbeiter an Prozessor-Designs arbeiten. Dazu zählt auch der erste 45-Nanometer-Prozessor von AMD.

Bereits seit sechs Jahren ist AMD in Indien aktiv, das Forschungszentrum in Bangalore ist jedoch ein Neubau, nicht nur eine Erweiterung des bisherigen Gebäudes. Auch zukünftige Mitarbeiter sollen auf den rund 4.800 Quadratmetern Platz finden. Das neue Forschungszentrum soll für Entwicklungen von Halbleiter-Designs und Plattformen dienen.

Anzeige

Das aktuelle Projekt in Bangalore ist der Barcelona-Nachfolger Shanghai, ein Quad-Core-Prozessor mit K10-Architektur, der AMDs erstes Produkt in 45 Nanometern Strukturbreite sein wird. Shanghai wird nach den bisherigen Roadmaps für Mitte 2008 erwartet. Derzeit sind die Ingenieure laut AMD mit dem Testen des Designs und der Optimierung beschäftigt, ein "Tape-Out" - der erste Schritt zur Serienfertigung - hat offenbar noch nicht stattgefunden. Wie AMD jetzt mitteilte, waren die indischen Entwickler auch maßgeblich am Design des Barcelona-Kerns beteiligt.

Das bisherige Gebäude in Bangalore will AMD behalten, um dort die Verwaltung des Standorts und Marketing-Personal unterzubringen. Indien ist für den Halbleiter-Hersteller ein wichtiger Wachstumsmarkt, so ist in der Weltaufteilung von AMD aus der Region "EMEA" (Europa, Naher Osten und Afrika) die Region "EMEAI" geworden - mit einem "I" für Indien.


eye home zur Startseite
Doppelpunkt D 03. Dez 2007

wäre doch passend. Schliesslich ist das Chicken ja auch mal wild herumgerannt und am Ende...

Profi-Tuxer 03. Dez 2007

Inder sitzen oft auf sehr engem Raum zusammen, Indien hat eine hohe Bevölkerungsdichte...

KalterWinter 03. Dez 2007

Wissen ist Macht, nicht wissen macht auch nix und glauben kannst du in der Kirche...

R=U/I 02. Dez 2007

OK, aber noch schlimmer als Dummheit ist Selbstüberschätzung und Selbstgerechtigkeit...

EndeDerWelt 30. Nov 2007

Vielleicht klappts ja nächste Woche....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)
  3. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Wo genau anmelden?

    Bluejanis | 04:25

  2. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  3. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  4. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  5. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel