Freier Linux-Treiber für Radeon-Karten erreicht Version 1.0

Treiber derzeit noch ohne 2D- und 3D-Beschleunigung

Der auf Basis der von AMD veröffentlichten Spezifikationen geschriebene freie Linux-Grafiktreiber wurde von den Entwicklern nun in der Version 1.0 veröffentlicht. Der Radeonhd-Treiber enthält bereits Unterstützung für verschiedene Videoausgänge und Funktionen wie RandR 1.2. Auf 2D- und 3D-Beschleunigung muss aber auch in der Treiberversion 1.0 noch verzichtet werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der von Novell für AMD entwickelte Treiber Radeonhd (bzw. "xf86-video-radeonhd") unterstützt die Radeon-Modelle R5xx sowie R6xx und soll laut Ankündigung volle Modesetting-Unterstützung für verschiedene Bildschirmauflösungen bieten. Monitore lassen sich über VGA, DVI und DMS-59 ansteuern und auch Laptop-Displays sowie der Betrieb mehrerer Monitore sollen möglich sein - mit TV-Ausgängen kann der Treiber hingegen noch nicht umgehen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Softwaresysteme ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Sowohl Monitor-Hotplugging als auch die dynamische Umkonfiguration des X-Servers zur Laufzeit gelingt mit dem Radeonhd-Treiber dank RandR 1.2. Experimentell soll sich der Treiber auch schon mit RandR 1.3 vertragen. Wer allerdings bereits 2D- und 3D-Beschleunigung erwartet, der wird noch enttäuscht.

Der Novell-Entwickler Egbert Eich schreibt in seinem Blog jedoch, dass sich die 2D-Beschleunigung für die R5xx-Chipsätze recht einfach implementieren lasse; Gleiches gelte für die 3D-Unterstützung. Auch die Stromsparfunktionen der Grafikchips wolle man gerne nutzen, hierfür fehlt laut Eich aber noch die notwendige Dokumentation.

Die Liste der einzelnen durch Radeonhd unterstützten Grafikchips stellen die Entwickler im X.org-Wiki bereit. Hier wird auch erklärt, wie man den Quellcode des Treibers kompiliert und installiert. Einige Distributionen enthalten den Treiber aber auch schon, T2 etwa bietet bereits ein Paket der Version 1.0 an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tt-web 26. Jan 2008

Ich habe selten einen so unqualifizierten Beitrag gelesen. 1. Der bisherige Treiber von...

Hans Wurst 24. Dez 2007

sagmal @debianguy hast du irgentwelche Drogen geschluckt ? So ein dummes geschwafel wie...

Karl Gnädig 02. Dez 2007

Reicht fürstlich aus, die Kommandozeile zu erkennen.

ja 01. Dez 2007

Selbst der prop. fglrx kann schon ziemlich lang RandR, was die ganze Neustarterei...

Mal anders 01. Dez 2007

Die Behauptung das ATI den Treiner entwickelt, ja :) Den Absatz kannst du streichen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /