Abo
  • Services:
Anzeige

Apples Beteiligung an iPhone-Umsätzen bestätigt

Urteil zum iPhone-Verkauf von T-Mobile am 3. Dezember 2007 erwartet

Am gestrigen 29. November 2007 hat das Landgericht Hamburg die Streitparteien Vodafone und T-Mobile zum Verkaufsmodell von Apples iPhone gehört. Im Zuge der Verhandlung sind einige pikante Details zu den Vermarktungskonditionen des iPhones bekannt geworden. Eine Entscheidung des Gerichts wurde vertagt auf Montag, den 3. Dezember 2007.

Vodafone hatte eine einstweilige Verfügung am Landgericht Hamburg erwirkt, die T-Mobile verbietet, das iPhone ab dem 21. November 2007 nur gekoppelt mit einem Mobilfunkvertrag anzubieten. Außerdem muss der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit geben, den SIM-Lock in dem Apple-Handy zu entfernen. Daher ist das iPhone bei T-Mobile seit über einer Woche auch ohne Vertrag zum Preis von 999,- Euro erhältlich. Mit einem 2-Jahres-Vertrag kostet das Mobiltelefon weiterhin 399,- Euro.

Anzeige

Wer derzeit ein iPhone mit oder ohne Vertrag erwirbt, erhält außerdem die Möglichkeit, den SIM-Lock am Gerät kostenlos durch Apple entfernen zu lassen. Dann kann das Mobiltelefon auch mit SIM-Karten anderer Netzbetreiber verwendet werden. Allerdings soll es technische Probleme geben, wenn das iPhone mit SIM-Karten von Netzbetreibern aus anderen Ländern verwendet wird.

Gegen die durch Vodafone erwirkte einstweilige Verfügung hatte T-Mobile Widerspruch eingelegt und am gestrigen 29. November 2007 wurde deswegen am Hamburger Landgericht verhandelt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, vertagte der zuständige Richter am Hamburger Landgericht die Entscheidung auf den 3. Dezember 2007, nachdem Vodafone und T-Mobile ihre Positionen in einer knapp zwei Stunden dauernden Anhörung vorgetragen haben.

In der Verhandlung wurde erstmals offiziell bestätigt, dass Apple an den Umsätzen beteiligt ist, die durch das iPhone generiert werden. Das gilt für die Umsätze, die durch das Führen von Telefonaten und Versenden von Kurzmitteilungen entstehen. Derartige Beteiligungen sind bislang im Mobilfunkmarkt absolut unüblich, dürften aber erklären, warum Apple in jedem Vermarktungsgebiet immer einen exklusiven Netzbetreiber für den iPhone-Verkauf auswählt.

Apples Beteiligung an iPhone-Umsätzen bestätigt 

eye home zur Startseite
111einself 02. Dez 2007

Ok, dann wollen wir das mal gut sein lassen, immerhin bist du nicht so ein verbloedeter...

n0x 02. Dez 2007

Ich hoffe das dieses nicht passiert aber mehr als hoffen kann ich Augenblicklich nicht...

Pidda 01. Dez 2007

Ich warte noch ne Weile bis endlich das iPhone Shuffle rauskommt: - kein Display...

eppic 01. Dez 2007

Misik hören, Videos gucken, Telefonieren, im Web surfen... Gut, das fällt jetzt...

Backtus Kacktus 01. Dez 2007

Ist völlig richtig, war eher eine theoretische Frage, wobei ich es prinzipiell nicht ok...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Power Service GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 719,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 773€)

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Halb-OT: Bloß kein handliches Gerät...

    DetlevCM | 25.02. 23:55

  2. Wenn man schon ein eher schlechtes Netz hat...

    DanielDD | 25.02. 23:54

  3. Re: Display größer als bei Fulltouch 5"+

    pre3 | 25.02. 23:37

  4. Re: Gekauft!

    theFiend | 25.02. 23:31

  5. Re: Wer in einem Betrieb...

    dahana | 25.02. 23:26


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel