Abo
  • Services:

Horde Groupware 1.1 als Release Candidate

Webmail-Edition nun mit Ajax-Oberfläche

Sowohl die Horde Groupware als auch Horde Groupware Webmail sind als Release Candidate der Version 1.1 verfügbar. Sie basieren auf dem PHP-Framework Horde und sind eine Sammlung auch einzeln erhältlicher Anwendungen. Enthalten ist unter anderem ein integrierter SyncML-Server.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Horde Groupware enthält Anwendungen wie den Kalender Kronolith, den Kontaktmanager Turba und die Aufgabenverwaltung Nag. Die Webmail-Edition bietet zusätzlich den Webmail-Client DIMP, eine Ajax-Variante der Software IMP, sowie die Filterverwaltung Ingo. Für mobile Geräte soll nun ebenfalls ein angepasster Webmail-Client enthalten sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Zum Datenabgleich enthält die Groupware einen SyncML-Server und ein neues Alarmsystem kann Nachrichten per E-Mail versenden, Pop-Ups öffnen oder auch Hinweise innerhalb der Weboberfläche anzeigen. Zusätzlich soll die neue Version generell schneller arbeiten und zudem separate Datenbanken für Lese- und Schreibzugriffe unterstützen.

Zu den weiteren neuen Funktionen zählen RSS- und Atom-Feeds für die Mailboxen, eine JavaScript-Autovervollständigung für die Suche in der Kontaktliste und die Möglichkeit, PGP-Schlüssel automatisch von den Schlüsselservern importieren zu lassen. Der Entwickler Jan Schneider bietet eine komplette Liste der Änderungen in seinem Blog.

Horde Groupware und Horde Groupware Webmail 1.1-RC1 basieren auf Horde 3.2-RC1 und stehen ab sofort zum Download bereit. Das Horde-Framework unterliegt der LGPL, die einzelnen Anwendungen teilweise der GPL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 164,90€
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Pete Siillydumm 22. Feb 2009

Ich lesen das zwar Ewigkeiten nachdem es geschrieben wurde, aber: Thema absolut verfehlt...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /