Abo
  • Services:
Anzeige

GNU PDF soll PDF-Unterstützung unter Linux verbessern

Projekt von der Free Software Foundation gefördert

Obwohl viele Linux-Nutzer mit der Unterstützung für das PDF-Format zufrieden sein dürften, gibt es doch einige fehlende Funktionen. Denen will sich das GNU-PDF-Projekt widmen und arbeitet dafür an einer Bibliothek, die das PDF-Dateiformat unterstützt und von anderen Programmen genutzt werden kann. Die Free Software Foundation (FSF) schreibt dem Projekt höchste Priorität zu.

In der Linux-Welt gibt es verschiedene Programme, um PDF-Dateien anzuzeigen und zu bearbeiten. Dennoch lassen sich mit freier Software nicht alle PDF-Funktionen nutzen, die etwa mit dem Adobe Reader genutzt werden können. Hier will das GNU-PDF-Projekt ansetzen und eine Bibliothek schreiben, die das Dateiformat unterstützt und dann wiederum in anderen Applikationen - sei es Betrachtern oder Editoren - verwendet werden kann.

Anzeige

Gegenüber Linux.com erklärte Projektleiter José Marchesi, dass GNU PDF das Dokumentenformat genauso gut unterstützen soll wie Adobe Acrobat. Dazu müssen unter anderem interaktive Funktionen implementiert werden wie Formularunterstützung sowie JavaScript, um Formulareingaben überprüfen zu können. Aber auch eingebettete Elemente wie Sound sollen unterstützt werden. Da PDF abwärtskompatibel ist, lassen sich Dateien, die solche Komponenten enthalten, zwar öffnen, die fraglichen Elemente werden jedoch nicht angezeigt.

Das Ziel von GNU PDF ist daher, eine komplette Implementierung von PDF 1.7 zu schaffen, das als ISO-Standard veröffentlicht werden soll. Zum Rendern von Grafiken soll dabei die Grafikbibliothek Cairo verwendet werden, so dass diese Funktionen nicht erneut geschrieben werden müssen.

Doch auch die politische Motivation spielt eine Rolle, denn während die derzeit verfügbaren PDF-Implementierungen unter der GPLv2 lizenziert sind, soll GNU PDF als GPLv3-Software veröffentlicht werden.

Wenn die Bibliothek fertig ist, wollen die Entwickler ein Programm namens GNU Juggler schreiben, welches auf GNU PDF aufsetzt. Die FSF hat GNU PDF zu einem Projekt mit höchster Priorität erklärt und begonnen, Spenden zu sammeln, um die Arbeit voranzutreiben.


eye home zur Startseite
Hello_World 02. Dez 2007

Nein, eigentlich nicht. Doch, der Flash-Player von Adobe funktioniert mit...

Salat im Gesicht 02. Dez 2007

Es gibt dafür iirc. Normen. Wäre schön mal echte wissenschaftliche Vergleiche zu sehen.

...omg 02. Dez 2007

[ ] Du versuchst verzweifelt, witzig zu sein [ ] Du versuchst verzweifelt, witzig zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Pan Dacom Networking AG, Berlin
  4. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. 0,00€ USK 18
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Schaut noch jemand TV?

    Unix_Linux | 23:14

  2. Re: Zurecht... Samsung Android Geräte sind seit...

    eXXogene | 23:14

  3. Re: Solide - Naja

    M.P. | 23:10

  4. Re: Samsung liefert ja auch nur Hardware

    eXXogene | 23:10

  5. Re: sich Freenet nennen aber kostenpflichtig sein

    Flexy | 23:04


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel