• IT-Karriere:
  • Services:

Chip-Markt: AMD fällt zurück, Boom bei Sony und Toshiba

Intel weiterhin größter Halbleiterhersteller der Welt

Die US-Marktforscher von iSuppli haben ihre jährliche Top-20-Liste der umsatzstärksten Halbleiter-Hersteller nun für das Jahr 2007 vorgelegt. Darin rutscht AMD mit herben Umsatzverlusten aus den Top 10, die Intel mit leichtem Wachstum beim Marktanteil anführt. Die größten Zuwächse konnten Sony und Toshiba verbuchen, angetrieben durch die PlayStation 3.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahlen von iSuppli basieren auf dem geschätzten Jahresumsatz der Chip-Hersteller, der nach drei abgeschlossenen Quartalen aber schon recht genau auszumachen ist. Der weltweit umsatzstärkste Halbleiter-Lieferant ist dabei weiterhin Intel, die ihren gesamten Marktanteil bei einem erwarteten Umsatz von knapp 34 Milliarden US-Dollar von 12,1 Prozent im Jahr 2006 für 2007 auf 12,5 Prozent steigern konnten. Dabei wuchs jedoch der Umsatz bei Intel alleine um 7,7 Prozent, das starke Wachstum bei Sony und Toshiba verhindert einen noch größeren Marktanteil von Intel.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen bei Stuttgart

Auf Platz 2 steht ebenfalls unverändert Samsung, der größte Hersteller von DRAM- und Flash-Chips. Mit nur 1,5-prozentigem Umsatzzuwachs auf gut 20 Milliarden US-Dollar liegt der Marktanteil des koreanischen Chip-Herstellers nun bei 7,4 Prozent. Die Plätze 3 und 4 haben gegenüber dem Jahr 2006 Toshiba und Texas Instruments getauscht, die Japaner liegen jetzt bei einem um 24,1 Prozent auf knapp 12,6 Milliarden US-Dollar gestiegenen Umsatz vorne, dahinter liegt nun TI mit Anteilsverlusten von 3,4 Prozent bei einem Umsatz von 12,2 Milliarden US-Dollar. Auf Platz 5 folgt dann mit STMicroelectronics das erste europäische Halbleiter-Unternehmen, das auch schon 2006 diesen Platz innehatte. Hier wuchs der Umsatz um 1,4 Prozent auf knapp 10 Milliarden US-Dollar, der Marktanteil von STM liegt 2007 bei 3,7 Prozent.

Konnte AMD im Jahr 2006 erstmals mit Rang 8 einen Platz unter den 10 größten Chip-Firmen erringen, so rutscht der Intel-Rivale im Jahr 2007 wieder auf Platz 11 zurück. Grund ist ein um ganze 22,8 Prozent geschrumpfter Umsatz von knapp 5,8 Milliarden US-Dollar, der sich in einem Halbleiter-Marktanteil von 2,1 Prozent niederschlägt. Rein nach Umsatz gerechnet ist Intel damit über 5,8-mal größer als AMD. Einen Sprung in der Umsatzliste 2007 konnte auch Infineon hinlegen, die ihre Einnahmen um 14,6 Prozent auf gut 5,8 Milliarden US-Dollar steigern konnten und nun statt vormals Platz 15 Rang 10 einnehmen.

Die Shooting-Stars der Top 20 der Chip-Firmen sind laut iSuppli im Jahr 2007 Sony und Toshiba, die gemeinsam Bausteine für die PlayStation 3 herstellen. So konnte die Chip-Sparte des Sony-Konzerns ihren Umsatz um 56,8 Prozent auf gut 8 Milliarden US-Dollar steigern, was 3 Prozent des gesamten Halbleiter-Marktes ausmacht. Das Unternehmen schießt damit von Platz 14 auf Platz 8. Sony will jedoch die Fertigung der Cell-Prozessoren, die auch in der PlayStation 3 zum Einsatz kommen, an Toshiba verkaufen und dürfte damit 2008 wieder aus den Top 10 fallen.

Insgesamt machen japanische Chip-Hersteller nun 23,9 Prozent des gesamten Marktes aus, sie haben damit die höchsten regionalen Zuwächse im weltweiten Markt erreicht. US-Firmen sind beim Halbleiter-Umsatz mit 46,2 Prozent aber weiterhin klar führend. Die 20 größten Halbleiter-Hersteller der Welt stellen jedoch nur 63,9 Prozent des weltweiten Umsatzes mit Chips aus, unterhalb der Multi-Milliarden-Unternehmen tummelt sich mehr als ein Drittel des Chip-Umsatzes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Seradest 18. Feb 2010

PS: Wenn die kommende AMD-Architektur Probleme macht, was ja nicht auszuschließen ist...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /