Abo
  • Services:
Anzeige

Von der Leyen: Großer Schritt für Jugendschutz

Runder Tisch zum Jugendschutz

Bundesministerin von der Leyen hat mit Vertretern der Länder und aus der Wirtschaft über effizientere Maßnahmen zum Jugendschutz diskutiert. Dabei kamen auch die umstrittenen Testkäufe durch Jugendliche zur Sprache.

Verstöße gegen Jugendschutzbestimmungen sollen in Zukunft stärker bestraft werden. Darauf haben sich am Mittwoch (28. November 2007) Politiker und die Vertreter aus Wirtschaft und Verbände an einem so genannten runden Tisch geeinigt. Die beschlossenen Maßnahmen bezeichnete Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen als einen "großen Schritt voran für den Jugendschutz".

Anzeige

An der Gesprächsrunde nahmen neben der Bundesfamilienministerin und den zuständigen Landesministern auch Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, der Jugendschutzverbände, Kirchen sowie verschiedener Sparten des Handels und der Gastronomie teil.

"Wir müssen Abgabeverbote von Alkohol und Tabakwaren, aber auch von Bildträgern mit Filmen und Computerspielen sowie die Einhaltung der Zeit- und Altersgrenzen bei Gaststätten, Diskotheken und Kinos besser kontrollieren", sagte von der Leyen. Dazu gehört auch, Kassen in Geschäften und an Tankstellen so auszurüsten, dass sie akustische Signale geben, wenn "jugendschutzrelevante Produkte", zum Beispiel Alkohol oder gewalttätige Computerspiele und Videos mit Altersbeschränkungen abgerechnet werden. Für Videos und Spiele schlug von der Leyen zudem eine deutlichere Alterskennzeichnung vor, die Käufern sofort auffalle.

Die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen soll durch regelmäßige Kontrollen effizienter überwacht werden. Wer bei Verstößen erwischt wird, muss ähnlich wie bei Verkehrsdelikten mit Geldbußen bis in vierstelliger Höhe rechnen. Bislang gelten Verstöße nur als Ordnungswidrigkeit. Außerdem soll ein einheitlicher Bußgeldkatalog für die jeweiligen Verstöße erstellt werden.

Eine bundeseinheitliche Regelung der umstrittenen Testkäufe durch Jugendliche wird es jedoch nicht geben. Diese bleiben den Ländern vorbehalten. Kritik an den Testkäufen aus allen Parteien waren der Grund, dass von der Leyen im Oktober 2007 ihren Gesetzesentwurf für den Jugendschutz zurückzog und den runden Tisch einberief. Einen neuen Entwurf will die Ministerin noch dieses Jahr dem Kabinett vorlegen.


eye home zur Startseite
Silas 17. Dez 2007

Na Leberwerte... und nicht besonders gute, bei der Freizeitgestaltung die ich bei so...

Blork 17. Dez 2007

Du stellst Fragen …

rainbow 03. Dez 2007

Das zeigt, daß Du keine blassen Schimmer hast, was Jesus wirklich gepredigt hat. Das die...

Knubbelknödel 30. Nov 2007

Aber so muss es in diesem Fall doch sein. Das ein 13 oder 14 Jähriger z.B. Doom3 nicht...

Knubbelknödel 30. Nov 2007

Es gibt da eine Studie die besagt das ca, 90% aller Straftäter in Deutschland zum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Paderborn
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Klinkenbuchse

    Topf | 00:29

  2. Re: Preis

    GenXRoad | 00:27

  3. Re: Kameras werden also immer besser?

    Topf | 00:27

  4. Re: langfristig wird jeder teil der cloud - aus...

    Teebecher | 00:25

  5. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    Teebecher | 00:22


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel