• IT-Karriere:
  • Services:

Bitte auf die Platte legen - Handy-Akku ohne Kabel aufladen

Bislang wird nur das Motorola RAZR unterstützt

Die US-amerikanische Firma Wild Charge aus Scottsdale, Arizona, hat mit dem gleichnamigen Produkt Wild Charge eine Platte vorgestellt, die Handy-Akkus wieder auflädt. Bislang funktioniert das nur mit den RAZR-Modellen von Motorola, später sollen jedoch auch andere Geräte unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Wild Charge
Wild Charge
Demnach ist die Technik auch für Apples iPhone, den iPod touch und den iPod nano geplant. Ferner sollen sich auch die Akkus der BlackBerry-Modelle Pearl und 8800 von Research In Motion (RIM) wieder befüllen lassen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)

Allerdings braucht jedes Mobiltelefon einen speziellen Adapter mit leitenden Kontakten, der an das Handy geklemmt wird und einen Teil des Mobiltelefongehäuses ersetzt und so für die Stromübertragung sorgt. Das verändert das Aussehen des Mobiltelefons nachhaltig und nicht jeder dürfte sich über die Metallpunkte an dem Telefon erfreuen, die dann sichtbar werden. Damit wird es also nicht möglich, auf bequeme und preisgünstige Weise die Akkus verschiedener mobiler Endgeräte zu befüllen. Immerhin sorgen die Geometrie der ladenden Oberfläche und die Kontakte dafür, dass die Akkus geladen werden, egal an welcher Stelle das betreffende Gerät auf der Platte liegt. Wann die passenden Adapter für die in Aussicht gestellten Geräte erscheinen werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wild Charge
Wild Charge
Dabei soll die Energieversorgung an allen Stellen gleich gut sein. Die Technik arbeitet laut Hersteller genauso schnell wie beim Laden des Akkus über die Steckdose. Insgesamt liefert Wild Charge bis zu 15 Watt, damit sollen sich die Akkus von 3 bis 5 Geräten gleichzeitig mit Strom versorgen lassen.

Die Ladeplatte kostet 59,99 US-Dollar, die einzelnen Adapter schlagen nochmals mit happigen 30,- bis 40,- US-Dollar zu Buche. Später soll es die Platten auch in verschiedenen Größen und damit verschiedenen Leistungsstufen geben. Unter anderem ist eine Ladestation mit 90 Watt geplant, die zum Aufladen eines Laptop-Akkus geeignet sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Captain 30. Nov 2007

wegen der kleinen Spannung schon mal garnicht, deine Haut hat genug Widerstand, das...

egal9815 30. Nov 2007

Ok, ich füge "aktuelles" hinzu. ;)

Chain 30. Nov 2007

Meines Erachtens geht es nur darum, sein Handy wenn man nach Hause kommt, auf die Ablage...

borg 30. Nov 2007

und ein klares anzeichen für degeneration des marktes sind. only my 2 cents

Ped 30. Nov 2007

Solche Platten geibts schon lange und sind keine Nachrichten mehr wert, immer diese...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

    •  /