Abo
  • Services:

MIT bietet OpenCourseWare nun auch für Schüler

Freies Lernmaterial zu Naturwissenschaften

Schon seit mehreren Jahren stellt das Massachusetts Institute of Technology (MIT) seine Lehrmaterialien im Rahmen des Projekts "OpenCourseWare" im Internet kostenlos zur Verfügung. Jetzt hat das MIT eine Website aufgesetzt, auf der Aufgaben und Vorlesungsunterlagen für Schüler aufbereitet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat im Rahmen von OpenCourseWare eine Website mit dem Titel "Highlights for High School" aufgesetzt, die "Material bereitstellt, um den Schulunterricht in Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwissenschaften und Mathematik zu verbessern", so das MIT in einer Pressemitteilung.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Auf der Website finden Schüler und Lehrer Unterrichtsmaterialien des MIT, die für den Gebrauch in der Schule aufbereitet sind. Dazu gehören neben Vorlesungsunterlagen und Aufgaben aus den MIT-Kursen auch Multimedia-Inhalte wie Videos, Töne oder Animationen. Darunter sind auch Filme, die zeigen, wie am MIT Naturwissenschaften gelehrt werden - als Inspiration für Lehrer, wie sie ihren Unterricht ansprechend gestalten können. "'Highlights for High School' versorgt Schüler und Lehrer mit neuem Handwerkzeug, um ihre Mathe- und Wissenschaftsstudien zu ergänzen", erklärte MIT-Rektorin Susan Hockfield.

Schon heute nutzen jeden Monat 15.000 Oberschüler die Seiten des MIT, um sich weiterzubilden. Dieses Interesse brachte das MIT auf Idee, das Unterrichtsmaterial auch für Schüler aufzubereiten und zugänglich zu machen.

Die Website ist Teil des OpenCourseWare-Programmes (OCW). In Zuge des Programmes hat das MIT das Lehrmaterial aus praktisch allen 1.800 Kursen frei über das Internet verfügbar gemacht. "Highlights for High School" wurde pünktlich zum fünften Geburtstag des OCW-Programms gestartet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

      •  /