Abo
  • Services:

Adobe versieht PDF-Dateien mit Werbung

Yahoo vermarktet Werbung in Acrobat und Adobe Reader

Zusammen mit Yahoo will Adobe PDF-Dateien mit Werbung bestücken. Wer Inhalte in Form von PDFs veröffentlicht, soll künftig auf diesem Weg Geld damit verdienen können. Noch ist der Dienst "Ads for Adobe PDF" in einer Testphase.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit "Ads for Adobe PDF" können eigene PDF-Dateien auf Wunsch mit Werbung bestückt werden, wobei Yahoo die Vermarktung übernimmt und dafür sorgt, dass zum jeweiligen Inhalt passende Anzeigen erscheinen. Die Anzeigen erscheinen dabei nicht innerhalb der PDF-Datei, sondern werden im Panel des Adobe Reader bzw. von Adobe Acrobat angezeigt, wenn ein Nutzer die entsprechende PDF-Datei betrachtet.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

PDF mit Werbung
PDF mit Werbung
Adobe und Yahoo richten sich mit dem Dienst an kommerzielle Anbieter, die an der Werbeeinnahmen beteiligt werden. Allerdings erfolgt die Abrechnung wie bei ähnlichen Systemen im Web auf Basis von Klick.

Der Dienst "Ads for Adobe PDF" wird derzeit unter dem Dach von Adobe Labs getestet. Wer den Dienst nutzen möchte, muss sich bei Yahoo unter



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

Jörg Dennis Krüger 30. Nov 2007

Lieber Herr Richter, wenn Gerichte, Sachverstände und Behörden einfache PDF-Files als...

YMMD 30. Nov 2007

man lädt sich bei Asus ein Handbuch runter und öffnet es... und Yahoo blendet dann...

Jochurt 30. Nov 2007

A3 Druck PDF mit 30? MB?

Irgendwer 30. Nov 2007

Naja, diese viele Werbung geht den meisten Anwendern schon jetzt so sehr auf die Nerven...

Wurstsemmel 30. Nov 2007

Nee, kann dir aber nen Alternativ-Provider empfehlen.


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
    Chromebook Spin 13 im Alltagstest
    Tolles Notebook mit Software-Bremse

    Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch


        •  /