Neue Satellitenkarte der Antarktis

Mosaik aus 1.100 Bildern

Wissenschaftler haben eine neue Karte der Antarktis aus Satellitenbildern zusammengestellt. Auf dieser Karte ist sehr viel mehr zu erkennen als auf bisherigen Satellitenkarten des Südkontintents.

Artikel veröffentlicht am ,

Antarktis (Quelle: NASA)
Antarktis (Quelle: NASA)
In den unwirtlichen Gegenden dieses Planeten sind Expeditionen besonders auf gute Landkarten angewiesen. Doch gerade von diesen Orten gibt es oft nur unzureichendes Kartenmaterial. Mit Hilfe von Satelliten konnten diese Regionen in den letzten Jahrzehnten viel genauer kartiert werden als zuvor. Jüngstes Beispiel ist eine Karte der Antarktis, die die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA jetzt auf ihrer Website veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  2. Workday Security Administrator (München oder Remote) (m/w/d)
    Hays AG, München, remote
Detailsuche

Die Satellitenkarte ist ein Mosaik aus über 1.100 Fotos, die der Erdbeobachtungssatellit Landsat 7 zwischen 1999 und 2001 vom südlichsten Kontinent der Erde aufgenommen hat. Aus diesen Aufnahmen haben englische und amerikanische Wissenschaftler ein praktisch vollständiges und fast nahtloses Bild der Antarktis zusammengesetzt. Einzig am Südpol gibt es eine Lücke.

Antarktis (Quelle: NASA)
Antarktis (Quelle: NASA)
Auf den Bildern sind Objekte von der Größe eines halben Basketballfeldes in originalgetreuen Farben zu erkennen. Ihre Auflösung ist zehnmal höher als die bisherigen Bilder der Antarktis. Der Unterschied sei, "als ob man hochauflösendes Farbfernsehen statt verschneites Schwarz-Weiß-Fernsehen sieht", vergleicht Robert Bindschadler vom zuständigen NASA-Labor in Greenbelt (US-Bundesstaat Maryland). "Dieses Bilder-Mosaik öffnet ein neues Fenster zur Antarktis, das wir vorher einfach nicht hatten."

Streng genommen sind die Landsat-Aufnahmen keine Fotografien. Stattdessen misst der Satellit die Wellenlänge der von der Erdoberfläche reflektierten Energie. Dieses Verfahren ermöglicht, sehr viele genauere Landkarten anzufertigen. Bei der Auswertung von Landsat-Aufnahmen haben Wissenschaftler in den letzten 30 Jahren neue Strukturen entdeckt, zum Beispiel mehrere Seen, ein Riff im Indischen Ozean oder eine bis dato unbekannte Insel vor der kanadischen Ostküste. Sie bekam folgerichtig den Namen Landsat Island.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nath 30. Nov 2007

Wo sind die Berge des Wahnsinns?

rev 30. Nov 2007

Sicher wertet man immer irgendwie aber der Ton macht Musik und in einer ernsthaften...

Raven_ 29. Nov 2007

Auch wenn die Bilder das naheliegen kann man die beiden Satelliten denke ich nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /