Da sind sie wieder: Gelöschte Bundeswehr-Daten rekonstruiert

Man ging damals davon aus, dass nur noch die Tape-Backups vom Datensicherungsroboter existieren. Dieser erlitt nach der Archivierung der Daten einen "technischen Defekt" und in einem anderen Lesegerät sei ein Teil der entsprechenden Bandkassetten nicht mehr lesbar gewesen.

Stellenmarkt
  1. IT Business Partner (m/w/d)
    Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  2. Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d) für SPS und Visualisierungssysteme
    Maschinenfabrik Gustav Eirich GmbH & Co KG, Hardheim
Detailsuche

Wichert kündigte nun nach Informationen des Fernsehmagazins an, Konsequenzen aus der Affäre zu ziehen. Wichert schrieb demnach dem Ausschuss, dass er die Prüfung und Ergänzung der einschlägigen Dienstvorschriften sowie verstärkte Kontrollen durch den IT-Sicherheitsbeauftragten der Bundeswehr und die IT-Sicherheitsbeauftragten der Organisationsbereiche angewiesen habe.

Die vom Kurnaz-Untersuchungsausschuss angeforderten Beweismittel seien erst jetzt im Rahmen der Nachforschungen gefunden worden, teilte Staatssekretär Peter Wichert mit. Dabei handelt es sich unter anderem um 33 Protokolle von Videokonferenzen zwischen dem Einsatzführungskommando und dem Einsatzkontingent, die der Untersuchungsausschuss im Fall Kurnaz als Beweismittel beantragt hatte.

"Für das späte Auffinden dieser Unterlagen, das ich zu entschuldigen bitte", erklärt Wichert, "konnte mir bislang noch keine plausible Erklärung gegeben werden." Der Staatssekretär kündigt dem Ausschuss gegenüber an,"den Vorgang disziplinarrechtlich zu untersuchen."

Unter den rekonstruierten Festplatten ist auch die des gestohlenen und später in Neapel wiedergefundenen Notebooks, das bei Spezialoperationen der "German National Intelligence Cell" eingesetzt worden war. "Für den Untersuchungsauftrag relevante", neue Dokumente seien dabei aber nicht gefunden worden, betonte das Verteidigungsministerium gegenüber Report Mainz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Da sind sie wieder: Gelöschte Bundeswehr-Daten rekonstruiert
  1.  
  2. 1
  3. 2


King Troll 30. Mai 2008

Wenn ich das richtig sehe, sind derzeit alle von der Wehrpflicht befreit, die bspw. eine...

ich und ich 03. Dez 2007

Auch bei mir kommt das Wochenendbackup erst auf ein Raid und von da auf ein 8 Fach...

Hirnbenutzer 29. Nov 2007

Dann waren sie entweder garnicht verschlüsselt oder nur schwach verschlüsselt. Das wäre...

Flens 29. Nov 2007

"nach Auffassung VON Fachleuten" wäre richtiger. Oder hat man ALLE befragt?

DER GORF 29. Nov 2007

Tarnen und Täuschen. Das ist nur eine Großangelegte Übung um dem modernen deutschen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /