Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Studie: Jeder fünfte Haushalt telefoniert nur noch mobil

Mobilverweigerer in der Minderheit

Eine aktuelle Studie der EU befasst sich mit dem Telekommunikationsverhalten der Europäer. Inzwischen kommt auf fast jeden EU-Bewohner ein Mobilvertrag. Immer mehr Haushalte schaffen ihren Festnetzanschluss ab.

Nach zehn Jahren ist der mobile Lebensstil in Europa angekommen: So kommt auf fast jeden EU-Bürger ein Mobilfunkvertrag, viele Haushalte verzichten inzwischen sogar ganz auf das Festnetztelefon. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Verbraucher in Europa - Fakten und Zahlen", die das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) zusammen mit der Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission herausgegeben hat. Neben der Telekommunikation beschäftigt sie sich auch mit anderen wichtigen Netzinfrastrukturen wie Verkehr, Energie oder Elektrizität.

Anzeige

Laut der Studie ist die Zahl der Mobilfunkverträge zwischen 1996 und 2005 um mehr als das 14fache gestiegen. Kamen 1996 auf 100 Bewohner der EU-Länder gerade mal sieben Mobilverträge, sind es inzwischen 96 Verträge. Die Verteilung ist allerdings unterschiedlich: Verweigern sich Rumänen (62), Polen (76) und Franzosen (77) eher dem Telefonieren unterwegs, haben Luxemburger (158), Litauer (127), Italiener (122) und Tschechen (115) gleich mehrere Verträge.

Das Festnetz hingegen ist in manchen europäischen Regionen auf dem Rückzug. Zwar stieg die Zahl der Anschlüsse zwischen 1996 und 2005 von 43 auf 48 Anschlüsse je 100 Einwohner. Die meisten Festnetzanschlüsse gibt es hierzulande (67 Anschlüsse auf 100 Einwohner), gefolgt von Dänemark (61), Schweden und Frankreich (je 58), die wenigsten in den Ländern des ehemaligen Ostblocks. Dazu zählen Rumänien (20), die Slowakei (22), Litauen (23), die Tschechische Republik und Polen (je 31).

Mit fortschreitender Ausbreitung der Mobilkommunikation entscheiden sich jedoch immer mehr Haushalte dafür, das Festnetztelefon ganz abzuschaffen: So hat im mobilfunkbegeisterten Finnland schon fast jeder zweite Haushalt (47 Prozent) kein Festnetz mehr. Auch das Nachbarland Litauen (48 Prozent) hat sich dem Trend angeschlossen - anders als Finnlands Nachbarn auf der anderen Seite: Kein einziger schwedischer Haushalt hat den Festnetzanschluss zugunsten eines Mobilfunkvertrags gekündigt. In Deutschland telefonieren 11 Prozent der Haushalte nur noch mobil.

Allerdings scheinen viele Mobilfunkverträge nicht auch Geschwätzigkeit zu bedeuten: So haben die Luxemburger zwar die meisten Verträge, fassen sich im Gespräch aber kurz: Sie telefonieren im Schnitt nur 1,3 Minuten am Tag mobil. Auch Polen (1,2 Minuten) und Deutsche (1,6 Minuten) sind Freunde der knappen Mitteilung. Die wenigen Franzosen mit Mobiltelefon nutzen es dagegen um so intensiver und telefonieren fast drei Mal so lange (4,2 Minuten) wie ihre Nachbarn auf der anderen Seite des Rheins. Mitteilsamer sind nur die Finnen (5,3 Minuten) und die Zyprioten (6 Minuten).


eye home zur Startseite
captain farrell 29. Nov 2007

Ja, schön, und warum? Für´s Festnetz hab ich eine Flatrate für kleines Geld, mobil tel...

nööp 28. Nov 2007

:D ich komme urspünglich aus Litauen :) denkst du ich könnte einfach so die litauische...

fokka 28. Nov 2007

hihi, ihr deutschen seid lustig :) nö, ich würds euch gönnen, dass tel bei euch auch mal...

Marktwirtschaft 28. Nov 2007

... möchte ich auch ganz gerne eine Studie durchführen und zwar über das Kaufverhalten...

Marktwirtschaft 28. Nov 2007

... ist überflüssig und macht deutlich, daß etwaige Institute und Einrichtungen entweder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. congatec AG, Deggendorf
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  3. LEONEX Internet GmbH, Paderborn
  4. DENIOS AG, Bad Oeynhausen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Nintendo Handhelds und Spiele, Harry Potter und Mittelerde Blu-rays, Objektive, Lenovo...

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    HorkheimerAnders | 01:42

  2. Re: Rechtschreibung Überschrift

    cicero | 01:05

  3. Der Bedarf steigt

    cicero | 01:04

  4. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  5. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel