Abo
  • Services:
Anzeige

OpenVZ läuft mit Xen

Projekt bringt Virtualisierungstechniken zusammen

Das OpenVZ-Projekt hat eine angepasste Kernel-Version mit seiner Virtualisierungssoftware veröffentlicht, die sich mit dem Hypervisor Xen verwenden lässt. Administratoren sind so in der Lage, innerhalb virtueller Xen-Maschinen OpenVZ-Gäste zu erstellen. Vordergründig ist dies dazu gedacht, die Leistungsfähigkeit von OpenVZ zu demonstrieren.

Xen und OpenVZ verfolgen zwei grundlegend verschiedene Virtualisierungskonzepte. Der Hypervisor Xen bildet nicht die gesamte Hardware nach, sondern bietet Schnittstellen, über die die Gastsysteme in so genannten Domänen Daten mit dem Host austauschen. Jeder Gast läuft dabei mit einem eigenen Kernel - in Verbindung mit einem modernen Prozessor mit Virtualisierungsunterstützung kann auch Windows in einer Domäne laufen.

Anzeige

Anders arbeitet OpenVZ, eine Lösung auf Betriebssystemebene für Linux. Hier verwenden alle virtuellen Maschinen (bei OpenVZ "Virtual Private Server" genannt") den Kernel und die Hardware des Wirts. Dadurch wird nur Linux als Gast unterstützt, Vorteile soll diese Technik vor allem im Hinblick auf die Leistung der virtuellen Maschinen bringen, was durch eine detaillierte Ressourcenaufteilung erreicht wird. Das Prinzip ähnelt den FreeBSD Jails und den Solaris Zones.

Nun hat das OpenVZ-Projekt einen angepassten Kernel veröffentlicht, der auf dem Kernel von Red Hat Enterprise Linux 5 basiert und die x86- sowie x64-Plattform unterstützt. Der Kernel kann in der privilegierten Xen-Domäne Dom0 oder in einer unprivilegierten DomU laufen - diese hat dann keinen direkten Zugriff auf die Hardware.

Innerhalb dieser Xen-Domäne lassen sich dann mit OpenVZ virtuelle Umgebungen anlegen. Damit soll gezeigt werden, wie leistungsfähig OpenVZ auch in einer solchen Situation noch ist. Durch die Verbindung der Virtualisierungstechniken will das Projekt zudem demonstrieren, wie flexibel Virtualisierung an sich ist.

"Diese Kombination aus Open-Source-Virtualisierungstechniken gibt dem Nutzer die Flexibilität, ein oder mehrere Gastsysteme laufen zu lassen und dennoch durch geringen Overhead in den Genuss von hoher Leistung zu kommen. Wir beobachten, wie Virtualisierung reifer wird, während wir verstehen, was möglich ist", kommentierte Tom Schwaller, Linux-Evangelist bei IBM, die Zusammenkunft von Xen und OpenVZ.


eye home zur Startseite
Hollow 28. Nov 2007

k.T.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen
  2. seneos GmbH, Köln
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  2. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  3. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  4. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

  5. Flughafen

    Mercedes Benz räumt autonom Schnee

  6. Kündigungen

    Tesla soll Mitarbeiter zur Kostensenkung entlassen haben

  7. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  8. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  9. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  10. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Kommt da evtl noch eine qwertz Version?

    Jesterfox | 09:36

  2. Re: End of ownership

    VirtuellerForum... | 09:36

  3. Re: Im Vergleich zum Fernsehen

    Dwalinn | 09:36

  4. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Crossfire579 | 09:34

  5. Re: Großhandelstarif 7,70?

    AllDayPiano | 09:34


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:59

  4. 07:46

  5. 07:34

  6. 07:23

  7. 21:08

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel