Abo
  • Services:
Anzeige

Frankreich: iPhone ohne Vertrag und SIM-Lock für 749,- Euro

Orange muss iPhone auch ohne Vertrag anbieten

Am 29. November 2007 kommt das iPhone von Apple in Frankreich auf den Markt und wird dort von der France-Telecom-Tochter Orange vermarktet. Auf Grund französischer Gesetze muss der Exklusiv-Partner von Apple das französische iPhone aber auch ohne Vertrag sowie der Möglichkeit anbieten, den SIM-Lock entfernen zu lassen.

Mit Vertrag kostet das iPhone bei Orange 399,- Euro, was dem Preis bei T-Mobile entspricht. Aufgrund einer einstweiligen Verfügung muss T-Mobile das Apple-Handy derzeit zum Preis von 999,- Euro auch ohne Vertrag anbieten. Zudem haben deutsche Kunden die Möglichkeit, den SIM-Lock kostenlos zu entfernen, um das Apple-Handy mit SIM-Karten anderer Netzbetreiber nutzen zu können. Allerdings soll es aufgrund einer fehlerhaften Implementierung zu Problemen kommen, wenn eine SIM-Karte verwendet wird, die für ein Land gilt, in dem das iPhone nicht angeboten wird. Dieses Problem wird es wohl auch für das iPhone geben, das Orange anbietet.

Anzeige

Ohne Vertrag kostet das iPhone bei Orange deutlich weniger als bei T-Mobile: In Frankreich bekommt man das iPhone ohne Vertrag für 649,- Euro. Will man das Gerät dann gleich vom SIM-Lock befreien, fallen dafür nochmals 100,- Euro an, so dass sich ein Gesamtpreis von 749,- Euro ergibt. Wer sich hingegen nach dem Kauf ein halbes Jahr geduldet, kann den SIM-Lock kostenlos entfernen lassen. Diese Option steht auch dann bereit, wenn das iPhone mit einem Vertrag bei Orange gekauft wurde.

Orange bietet vier spezielle iPhone-Tarife an, die bei einem Monatspreis von 49,- Euro beginnen und dann 240 Gesprächsminuten sowie 50 Gratis-SMS einschließen. Der teuerste Tarif liegt bei 119,- Euro im Monat und deckt 960 Telefonminuten sowie 1.000 Kurzmitteilungen ab. Dazwischen gibt es Tarifpakete für 59,- Euro und für 79,- Euro im Monat.

Generell umfassen die Tarife eine Daten-Flatrate. Orange behält sich das Recht vor, die Bandbreite in den Tarifen zu drosseln, wenn mehr als 500 MByte an Daten im Monat heruntergeladen werden. Alle Tarife laufen normalerweise 24 Monate, können aber gegen einen monatlichen Aufpreis von 4,50 Euro auf zwölf Monate Laufzeit verkürzt werden. Wer sich nicht für eine der speziellen iPhone-Tarife entscheiden mag, kann einen anderen Orange-Vertrag wählen und zahlt dann für das iPhone 549,- Euro.

Die Anrufbeantworterfunktion Visual Voicemail ist auch in Frankreich nur verfügbar, wenn das iPhone mit einer SIM-Karte von Orange verwendet wird. Andere Netzbetreiber bieten diese Funktion so nicht an. Der iPhone-Marktstart in Frankreich ist der 29. November 2007. Aber bereits in der Nacht des 28. November 2007 verkaufen ausgewählte Orange-Shops das iPhone in Frankreich.


eye home zur Startseite
redneats 01. Dez 2007

ach du armer.... natürlich kannst du den ipod als mobile festplatte verwenden. aber...

welle123 29. Nov 2007

ich find es auch blöd, daß um das doofe iphone so ein hype gemacht wird. von apple habe...

djmuzi 28. Nov 2007

und es könnte sein, dass das iPhone aus Frankreich im deutschen Ausland nicht funzt :-/

echt toll 28. Nov 2007

Noch besser: Kein iPhone kaufen, dann hat man nochmal weitere 500€ für sinnvolle Dinge...

Clif 28. Nov 2007

rofl *g* naja für 750/650 € würd ichs trotzdem noch nicht kaufen Die frage ist ob das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. blueAlpha GmbH, Zweibrücken (Home-Office)
  2. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  3. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  4. Wacker Chemie AG, Burghausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 6,66€
  2. 499,99€
  3. (-10%) 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    Schläfer | 05:08

  2. Re: Netzabdeckung ist ein schlechter Witz

    Umaru | 03:51

  3. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  4. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  5. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel