Abo
  • Services:

Ehrung für PlayStation-Vater Ken Kutaragi

Academy of Interactive Arts & Sciences vergibt erneut Lifetime Achievement Award

Die Academy of Interactive Arts & Sciences (AIAS) zeichnet den PlayStation-Vater Ken Kutaragi für sein Lebenswerk aus. Kutaragi soll die Würdigung erhalten, weil er den Heimunterhaltungsmarkt mit der Einführung der PlayStation-Spielekonsole im Jahr 1994 nicht nur revolutioniert, sondern ihm auch zu explosivem Wachstum verholfen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammengerechnet hat Sony Computer Entertainment mittlerweile 230 Millionen Stück von der ersten PlayStation bzw. PSOne und der immer noch gut verkauften PlayStation 2 (seit 2000) ausgeliefert. Auch an der Entwicklung der 2006 vorgestellten PlayStation 3, deren Verkäufe nach Preissenkungen und der Einführung des abgespeckten 40-GByte-Modells endlich mehr Fahrt aufzunehmen scheinen, war Kutaragi beteiligt. Gleiches gilt für das Spielehandheld PlayStation Portable (seit 2004), mit dem Sony ins Handheld-Gaming einstieg, aber bisher weniger Erfolg hat als Nintendo mit dem Nintendo DS.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Rodenstock GmbH, München

Seit Juni 2007 ist Kutaragi nicht mehr der Chef von Sonys PlayStation-Sparte, sondern hat das Unternehmen - nach über 30 Jahren - verlassen, um eigene Ideen zu verfolgen. Er bleibt Sony Computer Entertainment jedoch als Ehrenvorsitzender im Aufsichtsrat und als technischer Berater erhalten. Sein Nachfolger wird Kaz Hirai, der nun auch als CEO das PlayStation-Geschäft lenkt.

"Ken Kutaragis Leidenschaft, sein erfindungsreiches Denken und sein wirtschaftlicher Grips haben etwas Monumentales in Gang gebracht, das nicht mehr zu stoppen war", so AIAS-Präsident Joseph Olin. "Wenn nicht Ken und sein Konzept der ursprünglichen PlayStation gewesen wären, gäbe es die heutige Multimilliarden-Dollar-Industrie nicht. Seine Beiträge haben weltweit eindeutig neue Standards für Entwickler, Publisher und Konsumenten gesetzt."

Der "2008 Lifetime Achievement Award" soll ihm am 7. Februar 2008 anlässlich der Zeremonie für die Interactive Achievement Awards (IAA) und der Spieleindustrie-Veranstaltung D.I.C.E. Summit 2008 übergeben werden. Das ist nicht die erste Würdigung von Kutaragi - er wurde beispielsweise vom TIME Magazine zu den einflussreichsten Personen des Jahres 2004 gewählt.

Die erste Auszeichnung mit dem Lifetime Achievement Award der AIAS erfolgte 2006 und ging an den ehemaligen Nintendo-of-America-Chef Minoru Arakawa und seinen Kollegen Howard Lincoln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 47,99€
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

xxNxx 29. Nov 2007

und warum wurde das dann nicht zum erfolg? da muss schon noch etwas mehr gewesen sein...

Firschkaaaarpfööhn 29. Nov 2007

Pläyse, die Asozialenbezeichnung der IQ-Gruppe <75...

SiliconValley 29. Nov 2007

Atari, dafür, dass diese Firma das Spielen in die Wohnzimmer gebracht hat? Nintendo...

Iltis 28. Nov 2007

Seit Juni 2007 ist Kutaragi nicht mehr der Chef von Sonys PlayStation-Sparte,... Sein...

Hotohori 28. Nov 2007

...er hat ja sonst nicht mehr viel in punkto PS zu sagen, was er sich mit der PS3...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /