Musik-Downloads: Klassik ohne DRM

Deutsche Grammophon eröffnet Online-Shop

Die Deutsche Grammophon hat einen Download-Shop eröffnet, über den Fans klassischer Musik die Werke einzeln oder als Alben in Form von MP3s herunterladen können - und zwar ohne Kopierschutz.

Artikel veröffentlicht am ,

Klassik ohne DRM
Klassik ohne DRM
Die Deutsche Grammophon konzentriert sich vor allem auf die Vermarktung klassischer Musik und bietet zum Start des Online-Shops 2.400 komplette Alben in Form von MP3-Dateien mit 320 KBit/s an. Die Klangqualität dürfte damit höher sein als in den meisten anderen Online-Musikshops. Das Shop-Angebot umfasst zudem über 1.000 CD-Booklets zum Herunterladen und Selbstausdrucken. Es hält Daten zu Künstlern und Komponisten, Promovideos sowie Tourdaten bereit.

Stellenmarkt
  1. CRM-Manager & Data-Analyst (m/w/d)
    Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
Detailsuche

Mit dem Shop macht die Deutsche Grammophon auch von der Möglichkeit Gebrauch, nicht mehr als Platte oder CD erhältliche Alben zur Verfügung zu stellen. Knapp 600 solcher Alben bietet der Shop derzeit an. Vor dem Kauf können sich Interessenten kurze Teile der Stücke anhören, wobei ein Flash-Player benötigt wird.

Das Herunterladen eines Einzeltitels kostet 1,29 Euro. Der Preis für ein ganzes Album liegt zwischen 10,99 Euro und 11,99 Euro. Der Shop ist derzeit nur in englischer Sprache verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Harald Reiter 03. Dez 2007

Anfang nächsten Jahres wird der DG-Shop bis zu 1.096 KBit verfügbar machen. Damit wird es...

Praktikant 01. Dez 2007

Blödsinn! Wer CD's mit Kopierschutz kauft ist selber schuld (und wenn der Kopierschutz...

dalfalco 29. Nov 2007

Lieferung ab 20 Euro kostenfrei. Also bei mehr als einer CD, aber eben ein CD!

N!Ce 29. Nov 2007

idd, man wird keinen Unterschied zwischen FLAC und dem Original hören, egal wie gut die...

GUEST 29. Nov 2007

isch bin auch für FLAC! Bandbreite und Datenträger größe geben mehr als genug dafür her...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /