Abo
  • IT-Karriere:

Blog-Software Windows Live Writer wird per Update verteilt

Blog-Editor mit WYSIWYG-Ansicht und HTML-Modus

Anfang November 2007 hatte Microsoft ein Software-Paket mit Windows-Live-Applikationen veröffentlicht. Ab sofort beginnt der Konzern damit, die Blog-Software Windows Live Writer über die Update-Funktion des Betriebssystems zu verteilen. Die kostenlose Windows-Software dient zur Blog-Pflege auch im Offline-Betrieb und arbeitet wahlweise mit einer HTML- oder einer WYSIWYG-Ansicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Windows Live Writer sollen sich Texte auf verschiedene Blog-Dienste bringen lassen, was einfacher gehen soll als das herkömmliche Einkopieren über die entsprechende Webseite. Außerdem können Blogs offline geschrieben und später online gesetzt werden. Die Veröffentlichung kann auch zeitgesteuert erfolgen. Eine Vorschaufunktion zeigt, wie ein veröffentlichter Blog-Eintrag aussehen wird.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee

Mit der Software lassen sich auch Fotos, Karten oder Tags verwalten und eine deutschsprachige Rechtschreibprüfung soll dafür sorgen, dass sich keine Tippfehler in den Blog-Eintrag einschleichen. Zudem können Tabellen in Blogs integriert werden und mit Hilfe von Plug-Ins lassen sich weitere Multimedia-Elemente in das Blog integrieren.

Windows Live Writer steht bereits seit ein paar Wochen für die Windows-Plattform zum Download bereit und wird nun als wichtiges Update über die Update-Funktion des Betriebssystems verteilt, sofern bereits die Beta 2 oder Beta 3 von Windows Live Writer installiert ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,60€
  3. 8,99€
  4. 4,99€

pilif 28. Nov 2007

Hallöchen wie im Artikel zu lesen wird die finale Version nur an die Personen...

ip (Golem.de) 28. Nov 2007

danke für den Hinweis. Der Fehler wurde korrigiert und der Meldungstext entsprechend...

wre 28. Nov 2007

...für den hippen Blogger von heute. Echt c00l!


Folgen Sie uns
       


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
      Webbrowser
      Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

      Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
      Eine Analyse von Sebastian Grüner

      1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
      2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
      3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

        •  /