Abo
  • Services:

Chimäre: Maus klappt auf zum Gamepad

Genius Navigator 365 Laser als Notebook-Maus und Spielegerät

Sie sieht aus wie ein aufklappbares Handy: Die "Lasermaus Navigator 365" von Genius sieht zusammengeklappt aus wie eine normale Notebook-Maus, die etwas klein und flach geraten ist. Klappt man sie an ihrem Scharnier auf, kommt ein Gamepad zum Vorschein.

Artikel veröffentlicht am ,

Genius Navigator 365 Laser
Genius Navigator 365 Laser
Der Gamepad-Teil der Maus verfügt über das typische 8-Wege-Kreuz, sechs Knöpfe sowie zwei weitere Bedienelemente. Mit der beigelegten Software lassen sich die Tasten individuell belegen.

Der Maus-Part des Gerätes arbeitet mit einer Laser-Abtasttechnik und soll eine Auflösung von maximal 1.600 dpi erzielen. Per Tastendruck kann man die Auflösung auch auf 800 dpi senken. Zusammengefaltet misst die Maus 50 x 85 x 23 mm. Sie wird per USB-Kabel mit dem Rechner verbunden.
Die Genius Navigator 365 Laser soll ab Dezember 2007 für rund 40,- Euro angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 13,49€

Larry08 28. Nov 2007

Haha... genau so isses!

blabla 28. Nov 2007

Ja, dumme Käufer, die kaufen, was sie kaufen wollen.

punkt 28. Nov 2007

Stell mir das geil vor das Ding am Lappi und dazu nen gescheiten SNES und/oder Sega...

54365365 28. Nov 2007

Nein typisch deutsch ist es den anderen Deutschen vorzuwerfen wie würden alles...

kegilblutz 28. Nov 2007

Wäre das Genius-Gerät schnurlos, ließe es sich evtl. gut für Präsentationen nutzen. Eine...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /