Abo
  • Services:

RFIDs sollen mit Handys ausgelesen werden

Samsung entwickelt kompakten RFID-Lesechip für mobile Geräte

Samsung hat die Entwicklung eines neuen Chips angekündigt, der als Leseeinheit in mobilen Geräten eingesetzt werden soll. Als Anwendung stellt sich Samsung vor, dass Kunden mit ihrem Smartphone oder ähnlichen Geräten RFIDs auslesen können, zum Beispiel um weitergehende Informationen zu einem Produkt zu erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

RFID-Chips könnten in Kinoplakaten, Kleidungsstücken oder z.B. in Museen bzw. in der Nähe von Sehenswürdigkeiten angebracht werden und deutlich mehr Informationen beinhalten als ein Barcode.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst

Auch wenn Samsungs Entwicklung später einmal direkt in mobilen Geräten eingebaut werden könnte, stellt sich das Unternehmen vor, dass zunächst einmal Nachrüst-Kits in Form von Adaptern und Ähnlichem angeboten werden, um bestehende Geräte nachzurüsten.

Der neue RFID-Lese-Chip arbeitet im UHF-Band mit 900 MHz und enthält die Empfangstechnik, einen Prozessor sowie Speicher. Der Chip hat eine Bodenfläche von 6,5 x 6,5 mm und einen Strombedarf von nur 850 Milliwatt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Menschenrechtler 28. Nov 2007

... das man bei ner nutte sieht wie öh...also nun ja...

Mathias 28. Nov 2007

Nein, es ist nicht möglich. Dieser Chip rüstet Handys mit einem RFID-Leser in der UHF...

Der Tagger 28. Nov 2007

Na logo... Aber nur wenn ich dich mal in die Finger kriege und deinem RFID-freien Po so...

SirRobin 28. Nov 2007

Naja ob man nun dne Tag auf den Hollandgurken mit dem Handy ausliest oder den deutschen...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /