Filiago: Wechselangebot für Teles' SkyDSL-Kunden (Update)

Keine Hardware-Kosten und keine Einrichtungsgebühr

Zum Jahresende stellt Teles seinen SkyDSL-Dienst ein. Filiago als weiterer Anbieter von Satelliten-Internet-Lösungen stellt SkyDSL-Kunden ein spezielles Angebot bereit, um diesen Kundenstamm für sich zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis zu 28.000 Kunden sind von der Einstellung des SkyDSL-Dienstes betroffen. Diese können den Tarif "Filiago ASTRA2Connect Flat 1024 ClubCard" buchen und müssen dann keine Einrichtungsgebühr zahlen. Außerdem fallen keine Hardware-Kosten an. Diese liegen normalerweise bei 299,- Euro und werden mit den monatlichen Gebühren verrechnet.

Stellenmarkt
  1. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
  2. Solution Designer - Identity und Access-Management (IAM) (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Der Vertrag setzt eine Mindestlaufzeit von 27 Monaten voraus und kostet monatlich 49,- Euro. Dafür erhält der Kunde eine Flatrate mit einem Downstream von bis zu 1.024 KBit/s sowie einem Upload von 128 KBit/s. Beide Datenrichtungen werden über eine Satellitenverbindung abgewickelt. Damit eignet sich dieser Anschlusstyp für Regionen und Gebiete, die auch in Zukunft keinen DSL-Zugang erhalten werden.

Utz Wilke, Geschäftsführer von Filiago, meint dazu: "Das ist ein aggressives Preisangebot, das sicherlich allen Sky-DSL-Kunden helfen wird, auch im kommenden Jahr ihre Internetverbindung über Satellit weiter aufrechtzuerhalten."

Nachtrag vom 28. November 2007:
Wie die Teles-Tochter Sky-DSL gegenüber Golem.de erklärte, steht noch nicht fest, dass der SkyDSL-Dienst zum Jahresende eingestellt wird. Teles habe sich zwar vom Geschäftsfeld SkyDSL getrennt und gibt dieses Ende 2007 ab. Sky-DSL versuche aber derzeit, den Dienst auch über den 31. Dezember 2007 hinaus aufrecht zu erhalten. Nähere Informationen dazu liegen derzeit allerdings nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /