Abo
  • Services:

Filiago: Wechselangebot für Teles' SkyDSL-Kunden (Update)

Keine Hardware-Kosten und keine Einrichtungsgebühr

Zum Jahresende stellt Teles seinen SkyDSL-Dienst ein. Filiago als weiterer Anbieter von Satelliten-Internet-Lösungen stellt SkyDSL-Kunden ein spezielles Angebot bereit, um diesen Kundenstamm für sich zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis zu 28.000 Kunden sind von der Einstellung des SkyDSL-Dienstes betroffen. Diese können den Tarif "Filiago ASTRA2Connect Flat 1024 ClubCard" buchen und müssen dann keine Einrichtungsgebühr zahlen. Außerdem fallen keine Hardware-Kosten an. Diese liegen normalerweise bei 299,- Euro und werden mit den monatlichen Gebühren verrechnet.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen, München
  2. Bertrandt Technologie GmbH, Mönsheim

Der Vertrag setzt eine Mindestlaufzeit von 27 Monaten voraus und kostet monatlich 49,- Euro. Dafür erhält der Kunde eine Flatrate mit einem Downstream von bis zu 1.024 KBit/s sowie einem Upload von 128 KBit/s. Beide Datenrichtungen werden über eine Satellitenverbindung abgewickelt. Damit eignet sich dieser Anschlusstyp für Regionen und Gebiete, die auch in Zukunft keinen DSL-Zugang erhalten werden.

Utz Wilke, Geschäftsführer von Filiago, meint dazu: "Das ist ein aggressives Preisangebot, das sicherlich allen Sky-DSL-Kunden helfen wird, auch im kommenden Jahr ihre Internetverbindung über Satellit weiter aufrechtzuerhalten."

Nachtrag vom 28. November 2007:
Wie die Teles-Tochter Sky-DSL gegenüber Golem.de erklärte, steht noch nicht fest, dass der SkyDSL-Dienst zum Jahresende eingestellt wird. Teles habe sich zwar vom Geschäftsfeld SkyDSL getrennt und gibt dieses Ende 2007 ab. Sky-DSL versuche aber derzeit, den Dienst auch über den 31. Dezember 2007 hinaus aufrecht zu erhalten. Nähere Informationen dazu liegen derzeit allerdings nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 85,55€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

filiago surfer 28. Nov 2007

haha, was ist denn das für ein nullchecker... die filiago schüssel hat übrigens einen...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

Urheberrechtsreform: Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts
Urheberrechtsreform
Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts

Am Mittwoch gibt es eine wichtige Abstimmung zum Leistungsschutzrecht im Europaparlament. Leider werden von den Verfechtern des Gesetzes immer wieder Argumente ins Feld geführt, die keiner Überprüfung standhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vor Abstimmung Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  3. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab

    •  /