Abo
  • Services:
Anzeige

Roadmap: Intels Nehalem zuerst ohne integrierte Grafik?

Erste Modelle Ende 2008, mit integriertem Grafikchip erst 2009

Einer neuen Intel-Roadmap zufolge kommt das nächste Prozessor-Design mit Codenamen "Nehalem" Ende 2008 auf den Markt - allerdings noch ohne Grafikkern. Den will Intel wenige Monate nach Start der neuen Generation nachliefern, dann bereits in einem Prozessor mit acht Kernen.

Dies berichtet die japanische Webseite PC Watch mit Berufung auf eine inoffizielle Roadmap des Chipherstellers. Demnach plant Intel für das vierte Quartal 2008 die Vorstellung des ersten Prozessors mit Nehalem-Architektur, er soll den Codenamen "Bloomfield" tragen. Wie bereits früher bekannt wurde, soll dies der erste Intel-Prozessor mit vier Kernen auf einem Die werden, denen ein L2-Cache von 8 MByte zur Verfügung steht. Laut PC Watch ist dabei zwar ein Speichercontroller für drei DDR3-Kanäle integriert, aber noch keine Grafik-Logik. Dies hatte Intel für Nehalem aber bereits angekündigt.

Das soll nach den neuen Informationen erst im ersten Halbjahr 2009 passieren, dann steht "Lynnfield" auf dem Programm, der vermutlich aus zwei Dies mit je vier Kernen besteht. Der erste Nehalem-Prozessor mit integrierter Grafik soll dann der Notebook-Prozessor "Auburndale" werden - allerdings nur mit zwei CPU-Kernen. Er dürfte die Basis für die neue Centrino-Plattform von Intel für das Jahr 2009 werden. Nicht auf Nehalem basierend, sondern als Nachfolger des UMPC-Chips "Silverthorne" ist "Lincroft" geplant, der als System-on-a-Chip mit integriertem Grafikchip Handheld-Geräte antreiben soll. Alle genannten Prozessoren will Intel mit 45 Nanometern Strukturbreite herstellen.

Anzeige

Sollte sich diese Roadmap bewahrheiten, so verfolgt Intel mit Nehalem wieder die Taktik, die schon mit Penryn eingeschlagen wurde: Zuerst kommt ein für Technik-Fans und Computerspieler gedachter High-End-Chip zum Luxus-Preis kurz vor Weihnachten, bevor dann Monate später die Mainstream-CPUs vorgestellt werden. Bisher hat Intel seine Strategie des "Tick-Tock" mit Wechsel von Architektur und Strukturbreite jeweils im Jahresrhythmus seit Mitte 2006 auf wenige Wochen genau eingehalten.


eye home zur Startseite
Freddy Quinndolin 04. Dez 2007

Halt die Fresse du Affe! Geh du mal lieber Banan schälen als hier dumm rumzulügen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg
  3. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 13,99€
  2. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    johnripper | 17:41

  2. Re: Jetzt tut mal nicht so als hättet ihr nicht...

    bjoedden | 17:38

  3. Re: Die Anbieter dürften jubeln

    bjoedden | 17:22

  4. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    basil | 17:19

  5. Re: Natürlich ist man zufrieden

    bjoedden | 17:14


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel