Abo
  • Services:

Schweizer Uhrenhersteller TAG Heuer plant Mobiltelefone

ModeLabs Group und TAG Heuer wollen gemeinsam entwickeln

Der Sportuhren- und Chronographenhersteller TAG Heuer und ModeLabs Group wollen in Zukunft zusammen Mobiltelefone entwickeln, produzieren und unter der Marke TAG Heuer vermarkten. Die Handys sollen an die Präzision von Schweizer Uhren erinnern, ein erstes Modell soll Mitte 2008 zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am , yg

TAG Heuer hat seine Designer-Teams und Uhrenentwickler für drei Jahre auf das Projekt abgestellt. Sie sollen eine große Bandbreite an maßgefertigten Mobiltelefonen und damit verwandten Produkten entwickeln. Bis das erste Produkt mit TAG-Heuer-Aufdruck auf den Markt kommt, wird es allerdings noch ein wenig dauern. Vor Juli 2008 ist noch nicht mit einem Handy zu rechnen.

TAG Heuer gehört zu dem Luxus-Konzern LVMH und ist nicht der einzige Kooperationspartner von ModeLabs Group: Anfang Oktober 2007 hatte die Firma ein Abkommen mit Sonys "Centre de Technologie" im Elsass unterzeichnet. Das Ziel: zukünftig gemeinsam Mobiltelefone für das Luxus-Segment entwickeln und produzieren. Und auch der Jeans-Hersteller Levi's arbeitet mit dem Handyhersteller zusammen. Das erste Levi's-Handy ist seit September 2007 zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Kapitalist 27. Nov 2007

Ich würde da ein paar Sony CMD-Z1 bei ebay ersteigern (hab auch noch eins, verkaufs für...

Anonymous Coward 27. Nov 2007

Ja, wie's die Amis aussprechen, super.

pm 27. Nov 2007

Ah, von denen bekomme ich immer die Spammails zugeschickt. Gut zu wissen...

Eintagsfliege 27. Nov 2007

Uhrenhersteller ist gut... nach dem TAG (bzw. später dann auch noch Moët Hennessy Louis...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /