Abo
  • Services:

Firefox 2.0.0.10 stopft drei Sicherheitslöcher (Update)

Aktuelle Firefox-Version bringt keine neuen Funktionen

Mit einem Update auf die Version 2.0.0.10 von Firefox schließen die Macher drei als wichtig eingestufte Sicherheitslecks in dem Browser. Damit soll die Stabilität und Zuverlässigkeit von Firefox verbessert werden. Neue Funktionen sind in der aktuellen Version nicht zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,

In Firefox wurden drei Programmfehler in der Speicherverwaltung beseitigt, die den Browser zum Absturz bringen oder im schlimmsten Fall zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können. Diese Fehler wurden von den Firefox-Machern als ein Sicherheitsleck zusammengefasst.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. EDG AG, Frankfurt

Eine weitere Sicherheitslücke tritt bei der Verarbeitung des jar-Protokolls auf: Angreifer können über Cross-Site-Scripting Zugangsinformationen zu Webseiten belauschen, um mit fremden Zugangsdaten auf entsprechende Dienste zugreifen zu können. Schließlich beseitigt Firefox 2.0.0.10 ein Sicherheitsleck, das zum Referrer-Spoofing missbraucht werden kann.

Alle Sicherheitslücken in Firefox wurden auch bereits für SeaMonkey bestätigt, allerdings ist die Version 1.1.7 der Browser-Suite noch nicht verfügbar. Diese wird voraussichtlich in den nächsten Tagen nachgereicht.

Firefox 2.0.0.10 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X als Download bereit. Die neue Version wird auch über die Update-Funktion des Browsers verteilt.

Nachtrag vom 27. November 2007 um 12:50 Uhr:
Die Version 2.0.0.10 von Firefox macht offenbar Probleme. Ein neuer Fehler führt dazu, dass sich bestimmte Grafikdateien mit Firefox 2.0.0.10 nicht mehr anzeigen lassen. Bislang gibt es keine Lösung für das Problem.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Sand am Meer 27. Nov 2007

Und weshalb macht man deswegen eine neue News draus? Hätte es nicht gereicht, diese hier...

linuxxer 27. Nov 2007

Und DROP ist sicherer als REJECT...hmm? Die Anwendung hat gefaelligst einen Dereferrer...

Head 27. Nov 2007

Sollte nicht lustig sein!

zukiol 27. Nov 2007

Hallo, Kann mir jemand sagen, wie man sinnvoll den SeaMonkey updatet? Alle im...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /