Abo
  • Services:

GPL-Problem bei Asus' Eee-PC?

Hersteller soll gegen Open-Source-Lizenz verstoßen

Asus soll bei seinem Eee-PC angeblich gegen die GNU General Public License (GPL) verstoßen, unter der das freie Betriebssystem Linux veröffentlicht wird. Ein Blogger wirft dem Hersteller vor, nicht alle veränderten Komponenten im Quelltext auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Java-Entwickler Cliff Biffle erhebt die Vorwürfe gegen Asus in seinem Blog. Das auf dem Eee-PC verwendete Xandros Linux soll demnach ein verändertes "asus_acpi"-Kernel-Modul enthalten, damit ACPI auf dem System funktioniert. Asus bietet zwar ein Archiv zum Download an, in dem der Quelltext enthalten sein soll. Laut Biffle fehlen dort aber die für den Eee-PC angepassten Pakete.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Dazu zählt auch der WLAN-Treiber Madwifi, der laut Biffle ebenfalls geändert wurde. Allerdings wird diese Software auch unter der BSD-Lizenz veröffentlicht, so dass die Änderungen nicht zwangsläufig von Asus veröffentlicht werden müssen.

Biffle geht nach eigenem Bekunden davon aus, dass es sich um einen Fehler seitens Asus handelt, da auch Pakete in dem Quelltextarchiv enthalten seien, die auf dem Eee-PC gar nicht zum Einsatz kommen. Er und andere hätten Asus bereits kontaktiert, bisher aber noch keine Reaktion erhalten, schreibt Biffle.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra II SSD 480 GB für 95€ und SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 16€)
  2. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  3. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)

linlin 28. Nov 2007

http://arstechnica.com/journals/linux.ars/2007/11/27/asus-resolves-eee-gpl-violation...

Entwickler101 27. Nov 2007

Ja, wenn du es magst, dass dein Programm dann irgendwo teuer verkauft wird und du für...

ich :) 27. Nov 2007

Also habe ich das doch richtig verstanden, das wenn ich meine Software verkaufe, das ich...

mb 27. Nov 2007

Der Nappel bist du! Da steht kein Wort darüber wann er ASUS kontaktiert hat und somit...

lachnummer 27. Nov 2007

sind wir im gericht? aber ich schenk dir ein paar Tags dann verstehst den...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


        •  /