GPL-Problem bei Asus' Eee-PC?

Hersteller soll gegen Open-Source-Lizenz verstoßen

Asus soll bei seinem Eee-PC angeblich gegen die GNU General Public License (GPL) verstoßen, unter der das freie Betriebssystem Linux veröffentlicht wird. Ein Blogger wirft dem Hersteller vor, nicht alle veränderten Komponenten im Quelltext auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Java-Entwickler Cliff Biffle erhebt die Vorwürfe gegen Asus in seinem Blog. Das auf dem Eee-PC verwendete Xandros Linux soll demnach ein verändertes "asus_acpi"-Kernel-Modul enthalten, damit ACPI auf dem System funktioniert. Asus bietet zwar ein Archiv zum Download an, in dem der Quelltext enthalten sein soll. Laut Biffle fehlen dort aber die für den Eee-PC angepassten Pakete.

Stellenmarkt
  1. Fronted Developer (React) (m/w/d)
    codestryke GmbH, München
  2. Product Owner (m/w/d) Cloud Entwicklungsumgebung
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart
Detailsuche

Dazu zählt auch der WLAN-Treiber Madwifi, der laut Biffle ebenfalls geändert wurde. Allerdings wird diese Software auch unter der BSD-Lizenz veröffentlicht, so dass die Änderungen nicht zwangsläufig von Asus veröffentlicht werden müssen.

Biffle geht nach eigenem Bekunden davon aus, dass es sich um einen Fehler seitens Asus handelt, da auch Pakete in dem Quelltextarchiv enthalten seien, die auf dem Eee-PC gar nicht zum Einsatz kommen. Er und andere hätten Asus bereits kontaktiert, bisher aber noch keine Reaktion erhalten, schreibt Biffle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


linlin 28. Nov 2007

http://arstechnica.com/journals/linux.ars/2007/11/27/asus-resolves-eee-gpl-violation...

Entwickler101 27. Nov 2007

Ja, wenn du es magst, dass dein Programm dann irgendwo teuer verkauft wird und du für...

ich :) 27. Nov 2007

Also habe ich das doch richtig verstanden, das wenn ich meine Software verkaufe, das ich...

mb 27. Nov 2007

Der Nappel bist du! Da steht kein Wort darüber wann er ASUS kontaktiert hat und somit...

lachnummer 27. Nov 2007

sind wir im gericht? aber ich schenk dir ein paar Tags dann verstehst den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Catapult: Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner
    Catapult
    Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner

    Imagination bietet wieder eigene CPUs an. Die RISC-V-Serie Catapult soll vom Controller bis zum großen 8-Kerner skalieren.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
    Eisenoxid-Elektrolyse
    Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

    Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
    Von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /