Abo
  • Services:

Microsoft feiert WGA-Prüfung als Erfolg

Mehr Windows-Exemplare als neue PCs verkauft

Die schrittweise immer weiter verschärfte Echtheitsprüfung "Windows Genuine Advantage" (WGA) ist für Microsoft ein Erfolg. Wie das Unternehmen gegenüber der Nachrichtenagentur AP angab, schlägt sich die Strategie direkt in den Verkaufszahlen nieder.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit Mitte 2005 verteilt Microsoft per Windows Update seine Tools zur Echtheitsprüfung namens WGA, in Windows Vista ist es gleich fest eingebaut. Sicherheitsrelevante Updates gibt es zwar auch ohne bestandenen WGA-Test, alle anderen Downloads jedoch nur noch nach erfolgreicher Prüfung. Manche Produkte, darunter kürzlich der Internet Explorer 7, werden jedoch von der WGA ausgenommen.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Wie AP meldet, ist das Verfahren für Microsoft offenbar ein Erfolg bei der Eindämmung von Produktpiraterie. Als einzigen Beleg für diese Aussage nannte Microsoft der Nachrichtenagentur prozentuale Absatzzahlen von Windows ohne Angabe der Versionen. So seien im dritten Quartal 2007 weltweit 14 bis 16 Prozent mehr PCs als im Vorjahresquartal verkauft worden - dem stünden aber 20 Prozent mehr Windows-Lizenzen gegenüber. Dies bedeute, so Microsoft, dass Anwender, die Windows zuvor illegal nutzten, sich ein Original zugelegt hätten.

Wie Cori Hartje, Leiterin der WGA-Entwicklung bei Microsoft, gegenüber AP sagte, sei die technische Prüfung auf legale Windows-Versionen aber weiterhin nur ein Teil der Strategie zur Bekämpfung von Softwarepiraterie. Die Aufklärung der Anwender soll ebenso vorangetrieben werden wie die Zusammenarbeit mit der "Business Software Alliance" (BSA), die PR-Arbeit betreibt und teilweise die Ermittlungsbehörden direkt unterstützt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 16,82€
  3. 7,48€
  4. 47,99€

mjaekel 27. Nov 2007

Du kannst doch ein Mukliges Apple Betriebsystem was kaum einer hat, nicht mit eines...

kdfslfsd 27. Nov 2007

Kannst du bitte in Zukunft das Zitat rauslöschen wenn du nur einen Satz schreibst und...

Alex Abdul 27. Nov 2007

So können wir geklaute 2000 Server in ein legales CentOS inkl. Scalix als Exchange-Killer...

pangdabang 27. Nov 2007

Gerade für Firmen ist Linux/FLOSS super! Die Administratoren dieser Firmen können die...

Anonymous Coward 27. Nov 2007

Bei der Rechenweise kein Wunder..


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /