• IT-Karriere:
  • Services:

Emirat Dubai beteiligt sich an Sony

Maximal fünfprozentige Beteiligung erwartet

Das Wall Street Journal meldet, dass Dubai International Capital (DIC), das Investmenthaus des Herrschers von Dubai, sich an Sony beteiligt hat. DIC wird von Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktoum kontrolliert und soll dem Bericht zufolge eine substanzielle Investition getätigt haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Da nach japanischem Aktienrecht aber Beteiligungen von mehr als 5 Prozent meldepflichtig sind und eine solche Meldung nicht erfolgte, dürfte das Investment doch nicht ganz so groß sein. Der derzeit größte Anteilsinhaber von Sony ist das US-Investmentunternehmen Dodge & Cox, das 8,3 Prozent an dem japanischen Unterhaltungskonzern hält.

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. ITEOS, Stuttgart

Die neue Beteiligung ist nur eine von vielen, die Investmentunternehmen aus dem Nahen Osten in letzter Zeit getätigt haben. Mitte November 2007 wurde beispielsweise bekannt, dass die Mubadala Development Company aus Abu Dhabi über eine Tochtergesellschaft rund 622 Millionen US-Dollar in den Chip-Hersteller AMD investierte und damit rund 8,1 Prozent der Anteile des Chipherstellers übernahm.

Viele Unternehmen begrüßen nach Angaben des Wall Street Journals Beteiligungen aus dieser Richtung, da sie sich in der Regel als stabil erweisen. Neu sind die Investments aus der Region aber keineswegs. Schon Ende 1974 hatte die Kuwait Investment Authority als Vertreter der Regierung des Staates Kuwait über die Deutsche Bank 13 Prozent an Daimler-Benz erworben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Ups 27. Nov 2007

Das ist nicht mal jemand einen Kommentar wert! Volltreffer!


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /