Abo
  • Services:

Stereo-Bluetooth-Headset mit Multipoint-Unterstützung

Bequemer Wechsel zwischen Handy und mobilem Musik-Player

Mit dem Cardo S2 kommt ein Bluetooth-Stereo-Headset auf den Markt, das auf den drahtlosen Empfang von Stereomusik sowie das Führen von Telefonaten ausgelegt ist. Um bequem zwischen Mobiltelefon und Bluetooth-fähigem Musik-Player zu wechseln, kann das Headset zwei Verbindungen parallel aufrechterhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Cardo S-2
Cardo S-2
Hört der Nutzer Musik mit dem Cardo S2 über einen entsprechenden Musik-Player, sorgen eingehende Anrufe dafür, dass die Musikwiedergabe pausiert wird und Telefonate an das Headset durchgestellt werden. Per Knopfdruck wechselt der Anwender zwischen Musik-Player und Handy. Der Nutzer muss nicht umständlich in den Taschen wühlen, um die Musik anzuhalten und den Anruf anzunehmen. Das Stereo-Headset kann mit allen kompatiblen Bluetooth-Geräten verwendet werden und unterstützt dazu die Profile A2DP für die Übertragung von Stereomusik sowie AVRVP zur Fernsteuerung von Multimedia-Geräten.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Sofern es das Mobiltelefon unterstützt, kann es über das Headset per Sprache gesteuert werden. Ansonsten stehen passende Knöpfe am Headset bereit, um Anrufe anzunehmen, abzuweisen oder zu beenden. Auch die Musikwiedergabe wird über das Headset bedient. So lässt sich die Wiedergabe anhalten, fortsetzen und man kann Titel vor- oder zurückspringen sowie die Lautstärke am Headset regulieren.

Um beim Transport wenig Platz zu verbrauchen, lässt sich das Cardo S-2 zusammenklappen. Mit einer Akkuladung soll das Headset 7,5 Stunden durchhalten, wenn damit telefoniert oder Musik gehört wird. Die Bereitschaftszeit gibt der Hersteller mit rund 6 Tagen an.

Das Cardo S-2 soll zu einem Preis von 79,95 Euro in den Regalen stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 47,99€
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

kdg 27. Nov 2007

Bluetooth ist schließlich Name eines Standards - und Namen übersetzt man in der Regel...

Bouncy 26. Nov 2007

naja, die testberichte muß man relativieren. das headset - wie auch dieses hier...

PARADOX 26. Nov 2007

Mit dem Cardo S2 kommt ein USB-Multipoint-Headset auf den Markt, das auf den drahtigen...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /