Abo
  • Services:

Wikipedia-DVD - Neuauflage erschienen

Neue Wikipedia-DVD in zwei Ausführungen veröffentlicht

Die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia wurde in einer Neuauflage auf DVD veröffentlicht. Mit der Neuauflage sind zwei Fassungen erschienen und erstmals gibt es eine Offline-Lese-Software auch für Linux und MacOS X, um komfortabel in dem Datenbestand der Wikipedia auch ohne Internetanbindung zu stöbern.

Artikel veröffentlicht am ,

Für 9,90 Euro gibt es die Kompakt-Ausführung der Wikipedia 2007/2008 auf DVD, die mehr als 620.000 Artikel umfasst. Der Datenbestand der DVD stammt vom August 2007. Da auf eine DVD maximal 8,5 GByte an Daten passen, wurden alle Bilder und Abbildungen der Wikipedia zum Teil sehr stark verkleinert, um alle Daten auf einen Datenträger zu bekommen. Das kann aber dazu führen, dass manche Bilder nur schwer zu erkennen sind, wenn diese besonders viele Informationen enthalten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Um dieses Problem zu umgeben, bietet der Verlag Directmedia zum Preis von 25,- Euro die Premium-Ausgabe der Wikipedia 2007/2008 an. Diese umfasst auf drei DVDs alles Bildmaterial in hoher Auflösung, so dass die etwa 400.000 Bilder ohne Einschränkungen nutzbar sind. Zusätzlich dazu wird Meyers Großes Konversationslexikon in der 6. Auflage 1905-1909 auf CD mitgeliefert.

Für die Windows-Plattform sorgt die Software ZenoReader dafür, dass sich die Wikipedia-Inhalte ohne Internetanbindung nutzen lassen, indem ein lokaler Webserver bereitgestellt wird. Neuerdings ist auch passende Software für Linux und MacOS X dabei. Hier übernimmt der TntReader die Aufgabe, auf die DVD-Inhalte zuzugreifen.

Alternativ zu den Kauf-DVDs gibt es die Wikipedia auch als DVD-Image zum Download, um sich eine entsprechende DVD selbst zu erstellen. Vorerst steht aber nur die Kompaktvariante als Download zur Verfügung. Die Premium-Ausführung wird später nachgereicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  3. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

knuedo 28. Nov 2007

wo gibt´sdenn die Mobipocket-version mit 1,4GB? Ist das auch der Stand von Herbst 2007?

nestor.b 27. Nov 2007

glaube ich nicht. auch wenn man ein mobile version (z.b de.wap.wikipedia.org) benutzt...

avatar 26. Nov 2007

Die ist auf der DVD, bzw. bei den Downloads dabei (Wikipedia.base.zip). Das gilt nur für...

avatar 26. Nov 2007

Momentan im Peak über 50.000 Zugriffe in der Sekunde und monatlich über 7 Milliarden...

ar 26. Nov 2007

first Wikipedia mag zwar halbwegs gut sein.. aber was die Quellenangaben angeht: Da hätte...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /