Abo
  • IT-Karriere:

AmigaOS 4.0 für klassische Amigas ist fertig

Ab 30. November 2007 verfügbar

Hyperion Entertainment wird in dieser Woche das Betriebssystem AmigaOS 4.0 für klassische Amiga-Rechner ausliefern. Den weltweite Vertrieb übernimmt Acube Systems.

Artikel veröffentlicht am ,

AmigaOS 4.0 Classic
AmigaOS 4.0 Classic
Das AmigaOS 4.0 für das nicht mehr produzierte PowerPC-System AmigaOne erschien im Dezember 2006. Fast ein Jahr später stellte Hyperion nun das von den Funktionen her identische AmigaOS 4.0 Classic fertig, es ist für klassische Amigas mit 680x0er-CPUs und PowerPC-Beschleunigerkarten gedacht, ging am 22. November an das Presswerk und soll voraussichtlich ab 30. November 2007 verfügbar sein. Existierende AmigaOS-3.x-Installationen können in einer Dual-Boot-Konfiguration bestehen bleiben.

Stellenmarkt
  1. HELiX Software + Support GmbH, Herrenberg bei Stuttgart
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

AmigaOS 4.0 Classic
AmigaOS 4.0 Classic
AmigaOS 4.0 Classic läuft auf einem Amiga 1200 mit BlizzardPPC-Karte bzw. auf einem Amiga 3000 oder Amiga 4000 mit CyberstormPPC. Weitere Voraussetzungen sind mindestens 64 MByte RAM und 200 MByte Festplattenplatz. Eine Liste der kompatiblen oder nicht kompatiblen Hardware findet sich beim AmigaOS-4.0-Vertriebspartner Acube Systems. Abhängig von der Nachfrage will Hyperion noch weitere Hardware-Unterstützung nachfügen.

AmigaOS 4.0 Classic kostet rund 88,- Euro zzgl. Versandgebühren.

Zum Streit zwischen Amiga Inc. und Hyperion Entertainment gibt es unterdessen noch nichts Neues. In einem offenen Brief hatte Bill McEwen, Chef von Amiga Inc., im Oktober 2007 zwar Fehler eingestanden, aber indirekt auch Hyperion für den Stillstand der letzten Jahre verantwortlich gemacht. Der laufende Rechtsstreit könne McEwen zufolge schnell und außergerichtlich gelöst werden, solange es nicht nur eine einseitige Lösung sei. Auch die von Amiga Inc. angekündigte neue Hardware habe sich wegen AmigaOS 4.0 verzögert, es gelte, nicht näher benannte technische Probleme zu beseitigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

Crass Spektakel 09. Dez 2007

Ich hätte jetzt fast gewagt auf den Unterschied zwischen RISC und CISC hinzuweisen...

GuruMeditator 06. Dez 2007

Depp! AMINET !? oO Ich hab noch nie was vermisst - ganz ehrlich! Bin immer fündig...

fingus 30. Nov 2007

Wo wir hier doch nicht die "Taschenlampe" vergessen wollen, die im Arbeitsplatz erstmal...

HierKönnteIhreW... 27. Nov 2007

Ja, jetzt mal ernsthaft, was bringt mir das wenn ich die passende Hardware nirgendwo...

Trottelvernicht... 27. Nov 2007

Eben, also ist es ein Classic Amiga mit PowerPC Erweiterung (Power UP Karten) für die...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /