Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Uploader von Flickr bietet mehr Kontrolle

Immer noch viele Baustellen offen

Flickr hat heimlich, still und leise eine neue Softwareversion seines "Uploadr" vorgestellt. Die Clientsoftware kann ab Version 3.0, die zunächst in einer Beta erschienen ist, mehr Kontrolle über die Bilder ausüben und so die Verschlagwortung vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Flickrs neuer Uploadr 3.0 Beta lässt beispielsweise noch auf dem Client zu, wie die Reihenfolge der hochzuladenden Fotos auf Flickr sein soll. Das Beta-Programm erlaubt die Auswahl beliebiger Bilder von der lokalen Festplatte und ermöglicht dem Nutzer, Titel, Schlagworte, Fotoalben und Sicherheitseinstellungen vorzunehmen. Das soll wesentlich schneller funktionieren als mit dem AJAX-Interface, das Flickr online zur Verfügung stellt. Danach werden die Bilder hochgeladen.

Stellenmarkt
  1. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  2. afb Application Services AG, München

Es gibt allerdings noch eine Reihe von Verbesserungsmöglichkeiten, gerade wenn man sich kommerzielle Tools ansieht, die ebenfalls zur Fotoverwaltung und Verschlagwortung gedacht sind. So lassen sich Schlagworte z.B. nicht speichern, um sie bei einem neuen Programmstart wieder verwenden zu können. Außerdem lassen sich Schlagworte nicht zu Gruppen zusammenfassen und bilden keine Hierarchien. Sollten Fotos geocodiert sein, lässt sich zudem nicht einschränken, wer von den drei Benutzergruppen (alle, Freunde, Familie) diese Daten einsehen darf.

Flickr Uploader 3.0 Beta ist als Download sowohl für Windows als auch für MacOS X erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

linux-macht... 26. Nov 2007

Kflickr nehmen. http://kflickr.sourceforge.net/wikka.php?wakka=Kflickr In Debian SID z.B...

DaCroci 26. Nov 2007

Junge, du hast jetzt in 2 Zeilen 4 mal das Wort 'tun' bzw. 'tut' benutzt. Das ist doch...

Censr 26. Nov 2007

Flickr sperrt Bilder für Erwachsene User, auch für diejenigen die für ein Pro-Account...

heartwork 26. Nov 2007

-> www.ipernity.com

dabbes 26. Nov 2007

*fakteticker* Flickr hat heimlich, still und leine einen neuen Druckbutton seines...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /