Neuer Uploader von Flickr bietet mehr Kontrolle

Immer noch viele Baustellen offen

Flickr hat heimlich, still und leise eine neue Softwareversion seines "Uploadr" vorgestellt. Die Clientsoftware kann ab Version 3.0, die zunächst in einer Beta erschienen ist, mehr Kontrolle über die Bilder ausüben und so die Verschlagwortung vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Flickrs neuer Uploadr 3.0 Beta lässt beispielsweise noch auf dem Client zu, wie die Reihenfolge der hochzuladenden Fotos auf Flickr sein soll. Das Beta-Programm erlaubt die Auswahl beliebiger Bilder von der lokalen Festplatte und ermöglicht dem Nutzer, Titel, Schlagworte, Fotoalben und Sicherheitseinstellungen vorzunehmen. Das soll wesentlich schneller funktionieren als mit dem AJAX-Interface, das Flickr online zur Verfügung stellt. Danach werden die Bilder hochgeladen.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen
  2. IT-Inhouse Consultant (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
Detailsuche

Es gibt allerdings noch eine Reihe von Verbesserungsmöglichkeiten, gerade wenn man sich kommerzielle Tools ansieht, die ebenfalls zur Fotoverwaltung und Verschlagwortung gedacht sind. So lassen sich Schlagworte z.B. nicht speichern, um sie bei einem neuen Programmstart wieder verwenden zu können. Außerdem lassen sich Schlagworte nicht zu Gruppen zusammenfassen und bilden keine Hierarchien. Sollten Fotos geocodiert sein, lässt sich zudem nicht einschränken, wer von den drei Benutzergruppen (alle, Freunde, Familie) diese Daten einsehen darf.

Flickr Uploader 3.0 Beta ist als Download sowohl für Windows als auch für MacOS X erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


linux-macht... 26. Nov 2007

Kflickr nehmen. http://kflickr.sourceforge.net/wikka.php?wakka=Kflickr In Debian SID z.B...

DaCroci 26. Nov 2007

Junge, du hast jetzt in 2 Zeilen 4 mal das Wort 'tun' bzw. 'tut' benutzt. Das ist doch...

Censr 26. Nov 2007

Flickr sperrt Bilder für Erwachsene User, auch für diejenigen die für ein Pro-Account...

heartwork 26. Nov 2007

-> www.ipernity.com

dabbes 26. Nov 2007

*fakteticker* Flickr hat heimlich, still und leine einen neuen Druckbutton seines...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
Artikel
  1. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

  2. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

  3. Ökostrom: Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten
    Ökostrom
    Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten

    Tesla will einem Bericht zufolge einen eigenen Ökostrom-Tarif in Deutschland anbieten - allerdings nur den eigenen Kunden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /