Abo
  • Services:
Anzeige

Zalman liefert 3D-Monitore mit Polarisations-Brillen aus

Zalman setzt bei der 3D-Berechnung offenbar ganz auf den Grafiktreiber und bietet das System auch nur für Rechner an, in denen eine Nvidia-Karte der Serien GeForce 5 bis 7 steckt, die aktuelle G80-Generation (Geforce 8xxx) wird noch nicht unterstützt. Zudem führt der Hersteller in einer FAQ-Liste zu den 3D-Monitoren eine Liste von Problemen auf, die unter anderem mit Mehrkern-Prozessoren auftreten.

Anzeige

Hier empfiehlt Zalman bisher nur das Abschalten der zusätzlichen Kerne, was unter anderem im BIOS oder unter Windows XP in der Datei Boot.ini möglich ist - das System soll jedoch auch mit Vista funktionieren.

Zalman ZM-M190
Zalman ZM-M190
Zur Wahl stehen bisher ein 19-Zöller im 4:3-Format mit 1.280 x 1.024 Pixeln sowie ein 16:10-Monitor mit 1.680 x 1.050 Pixeln. Das kleinere Modell soll eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter erreichen, das größere bis zu 400 Candela. Das Kontrastverhältnis soll bei beiden Modellen bei 1.000:1 liegen, die Reaktionsgeschwindigkeit bei 5 Millisekunden.

Wie üblich ist hier vermutlich der Wechsel von Grau zu Grau angegeben. Der Breitbildschirm verfügt über eine Pivot-Funktion, lässt sich also ins Hochformat drehen. Beide Geräte verfügen über DVI- und VGA-Eingänge.

Seine ersten 3D-Monitore hatte Zalman bereits auf der Messe CES im Januar 2007 gezeigt, nun werden die Geräte offenbar auch ausgeliefert. Unverbindliche Preisempfehlungen macht der Hersteller zwar nicht, beim britischen Distributor Inition sind sie jedoch bereits mit Euro-Preisen gelistet. So kostet dort der ZM-M190 (19 Zoll) ohne Steuern 1.285,- Euro, der ZM-M220W 1.715,- Euro.

Ob dieser Preise hat Zalman laut eigenen Angaben nicht nur Computerspieler, sondern auch professionelle Anwender im Visier, die beispielsweise mit der Visualisierung von medizinischen Daten oder der 3D-Darstellung von Konstruktionszeichnungen zu tun haben.

Nachtrag vom 23. November 2007, 17:50 Uhr:

In Deutschland bieten unter anderem die Versender Alternate und CSV-Direct das 19-Zoll-Modell bereits an. Es kostet dort unter 600,- Euro und wird mit zwei der Polarisations-Brillen geliefert.

 Zalman liefert 3D-Monitore mit Polarisations-Brillen aus

eye home zur Startseite
spidermm 11. Mär 2008

hmm, werd ih mir gleich mal anschauen...gibt einige stereo 3d foren aber nur die...

Frank999 26. Nov 2007

Dann stimmt dieser Satz aber auch nicht: "Daraus ergibt sich zudem ein Flimmern, das...

ThadMiller 26. Nov 2007

Oder den Monitor schräg stellt...

grundguetiger 26. Nov 2007

Wahrscheinlich bist du deshalb jetzt Brillenträger! :-)

mein hut der... 26. Nov 2007

Noch zu wenig...


nexem.info - Der News-Blog / 24. Nov 2007

3D-LCD-Bildschirme von Zalman



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 419€ + 3,99€ Versand
  2. (u. a. Battlefield 1 - Revolution Edition 19,99€, Falloit GOTY 16,99€ und Skyrim Special...
  3. 299€ statt 399€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    Schläfer | 05:08

  2. Re: Netzabdeckung ist ein schlechter Witz

    Umaru | 03:51

  3. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  4. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  5. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel