• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Server 2008 mit deutlich schnellerem Datentransfer

Überarbeiteter Netzwerk-Stack in neuem Windows Server

Der kommende Windows Server erhält einen überarbeiteten Netzwerk-Stack, der nach internen Microsoft-Tests bis zu 45-mal schneller arbeitet als das Pendant aus Windows Server 2003. Dazu hat Microsoft den TCP/IP-Stack und das SMB-Protokoll umfassend überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem internen Test bei Microsoft wurden 10,793 GByte an Daten mit Windows Server übertragen. Dabei wurde diese Datenmenge einmal von einem TK2-Datacenter zu einem BLU-Datacenter und wieder zurück übertragen. Der Transfer von TK2 zu BLU dauerte mit Windows Server 2003 bei einer Datenrate von 567.813 Bytes/Sekunde geschlagene 5 Stunden, 40 Minuten und 13 Sekunden. In umgekehrter Richtung war der Datentransfer nach 6 Stunden, 6 Minuten und 26 Sekunden mit einer Datenrate von 527.182 Byte/Sekunde abgeschlossen.

Die aktuelle Vorabversion vom Windows Server 2008 schaffte auf dem Hinweg eine Datenrate von 25.062.249 Byte/Sekunde und war damit nach 7 Minuten und 45 Sekunden fertig. Auf der Gegenrichtung lag die Datenrate bei 23.712.912 Byte/Sekunde, so dass alle Daten nach 8 Minuten und 10 Sekunden übertragen wurden. Im Vergleich zu Windows Server 2003 war der kommende Windows-Server rund 45-mal so schnell.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. (-70%) 2,99€
  4. 23,99€

Georg41 28. Nov 2007

wenn dieser schrott jetzt wirklich schneller wäre, ist fast anzunehmen, dass die...

It's Me 26. Nov 2007

Das Original Paper von Microsoft konnte ich leider nicht finden :/ aber 500kb/s schienen...

Yeeeeeeeeeeha 26. Nov 2007

Tut es ;) Aus max. ~600kb/s down wurden bei mir ~4MB/s down und aus ~200kb/s up ~1150kb...

It's Me 25. Nov 2007

Hier ist die rede von 500Mb/s bzw 20GB/s http://blogs.technet.com/ralfschnell/archive...

It's Me 25. Nov 2007

Stimmen sie wohl auch nicht. Ich weiß ja nicht wo Golem diese Zahlen herhat. In Schnell...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /