Abo
  • Services:

Fünfte Alpha-Version von KOffice 2.0

Infrastruktur der freien Office-Suite wird stärker vereinheitlicht

Kurz nach der Veröffentlichung des ersten Release Candidates von KDE 4.0 erschien nun auch eine weitere Vorabversion des KDE-Office-Pakets KOffice 2.0. Die nunmehr fünfte Alpha-Version von KOffice 2.0 ist noch immer eher eine Technologie-Vorschau, weniger eine Testversion, so die Entwickler. Dennoch bringt die Alpha 5 einige interessante neue Funktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

KOffice for Kids
KOffice for Kids
KOffice hat gegenüber der letzten Alpha-Version quer durch alle Applikationen zahlreiche Verbesserungen erfahren. Zudem wurde am Unterbau gearbeitet, in mehreren Applikationen nützliche Funktionen stärker in die gemeinsamen Bibliotheken ausgelagert. So nutzen nun alle Applikationen für mehr Funktionen eine gemeinsame Bibliothek, was die Fehlerzahl verringern, die Wartbarkeit verbessern und die Office-Suite stärker vereinheitlichen soll. Beispielsweise gibt es nun eine einheitliche Bibliothek zur Verarbeitung von Dateien im OpenDocument-Format, die mit KDE 4.1 dann allen Entwicklern von KDE-Applikationen zur Verfügung gestellt werden soll.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Krita mit chinesischen Pinseln
Krita mit chinesischen Pinseln
Zudem gibt es mit KOffice for Kids eine vereinfachte Variante von KOffice, wobei sich dies auf das GUI bezieht, nicht auf die dahinter liegenden Funktionen. Das Zeichenprogramm Krita wartet mit so genannten "chinesischen Pinseln" sowie einem neuen Pfad-Werkzeug auf.

Die Alpha 5 von KOffice 2.0 steht ab sofort unter download.kde.org im Quelltext zum Download bereit. Die Veröffentlichung von KOffice 2.0 ist für Ende des ersten Quartals 2008 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

cy-one 05. Apr 2008

Welche denn? So aus Neugier, ich will vll auf Linux umsteigen, da interessieren mich...

exit91 26. Nov 2007

Paint FTW!!!

KillerCat 24. Nov 2007

Da hast du deinen Fisch du jämmerlicher kleiner Troll. Es geht um eine Office Suite...

Trächtige Tröllin 23. Nov 2007

https://scr3.golem.de/screenshots/0711/KOffice2.0Alpha5/sc01k.jpg Liebe Freitachsgrüsse...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /