Abo
  • Services:
Anzeige

Portrait Professional: Plastische Chirurgie per Software

Retusche extrem

Anthropics Technology hat mit Portrait Professional 6.0 eine Bildbearbeitungssoftware vorgestellt, die bei Porträts nicht nur Hautunreinheiten und -flecken entfernt oder ein virtuelles Make-Up über die Aufnahmen legt, sondern auch ganze Gesichtspartien ummodellieren und eine perfekte Nase, ein Lächeln und hohe Wangenknochen per Schieberegler hineinretuschieren kann.

Portrait Professional
Portrait Professional
Das Bildbearbeitungsprogramm fragt nach dem Einlesen des Fotos zuerst ab, wo sich das linke und rechte Auge, die Nasenspitze und die Mundwinkel befinden. Danach wird eine Maske über das Gesicht gelegt, in der der angehende Operateur noch genauer festlegen kann, wo die Konturen der Gesichtspartien liegen, beispielsweise wird mit einer Markierung der Umfang der Augenbrauen, die Position der Kieferknochen und der Umfang von Ober- und Unterlippe sowie die Position der Kinnspitze abgefragt. Die Prozedur dauert nur wenige Minuten, da das Programm interaktiv anhand eines dauerhaft eingeblendeten Beispiels die gewünschten Markierungen beleuchtet.

Portrait Professional
Portrait Professional
Danach wird eine Bearbeitungsfunktion zur Verfügung gestellt, die es in sich hat. Regler für die Größe, Farbe und Position der Augen finden sich neben Einstellungen für die Gesichtsform, die Nase und die Bräunung der Haut. Auch Nachregelungen der Belichtung, der Farbtemperatur und ähnlicher Parameter werden angeboten. Voreinstellungen für typische Manipulationen stehen ebenfalls bereit, wobei "Subtil" die wohl beeindruckendsten, weil natürlichsten Änderungen ergibt.

Anzeige

Auch Hautunreinheiten, gelbliche Zähne und Augen können mit steigender Intensität ausgemerzt werden, ohne dass die Gesichter gleich Wachsfiguren ähneln. Poren und ähnliche Hautcharakteristika wie feine Härchen bleiben erhalten. Hervorhebenswert ist die Glanzglättung, die den ungewünschten Effekt ausbügelt, der sich bei frontalen Blitzen in Form spiegelnder Hautpartien äußert.

Portrait Professional
Portrait Professional
Portrait Professional 6.0 gibt es in einer einfachen Version, die nur mit JPEGs und TIFFs umgehen kann, und einer teureren Variante, die auch Rohdatenformate diverser Kameras mit 16 Bit Farbtiefe verarbeitet. Portrait Professional und Portrait Professional Max laufen unter Windows 2000, Windows XP oder Vista mit deutschsprachiger Oberfläche.

Portrait Professional 6.0 ist als Download-Version zu einem Preis von 44,95 Euro erhältlich. Portrait Professional Max 6.0 mit der Unterstützung für RAW-Dateien und 16 Bit je Farbkanal kostet 89,95 Euro. Der Anbieter stellt eine kostenlose Testversion zur Verfügung, die allerdings keine Bilder speichern kann und schon in der Voransicht einen "Preview"-Schriftzug über das Bild legt.


eye home zur Startseite
karl der große 24. Nov 2007

Na das will ich doch mal schwer hoffen. Leute die behaupten in unserer Gesellschaft...

kkjoleo 23. Nov 2007

Auf jeden fall der der sich hier einmischen muss. mich ausgenommen ;)

guckenberger 23. Nov 2007

Es würde schon helfen wenn du deine "fFreizeitclips" nicht mehr hoch lädst.

Stev 23. Nov 2007

Wat hat der den genommen? <°( )<<

TiTUS 23. Nov 2007

... da wird sich so manch Informatiker und Freund der Kellerbräune seine Perfekten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz
  2. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Altenholz / Kiel
  3. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  4. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  1. Re: Stickoxide....

    Reitgeist | 21:36

  2. Re: Oh the irony....

    dschu | 21:34

  3. Re: Keine Sorge liebe Rechteinhaber...

    blaub4r | 21:33

  4. Re: Warum 45 km/h mit Führerschein

    Event Horizon | 21:33

  5. Ähhh Kindergarten oder...

    phinotv | 21:33


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel