Abo
  • Services:

Portrait Professional: Plastische Chirurgie per Software

Retusche extrem

Anthropics Technology hat mit Portrait Professional 6.0 eine Bildbearbeitungssoftware vorgestellt, die bei Porträts nicht nur Hautunreinheiten und -flecken entfernt oder ein virtuelles Make-Up über die Aufnahmen legt, sondern auch ganze Gesichtspartien ummodellieren und eine perfekte Nase, ein Lächeln und hohe Wangenknochen per Schieberegler hineinretuschieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Portrait Professional
Portrait Professional
Das Bildbearbeitungsprogramm fragt nach dem Einlesen des Fotos zuerst ab, wo sich das linke und rechte Auge, die Nasenspitze und die Mundwinkel befinden. Danach wird eine Maske über das Gesicht gelegt, in der der angehende Operateur noch genauer festlegen kann, wo die Konturen der Gesichtspartien liegen, beispielsweise wird mit einer Markierung der Umfang der Augenbrauen, die Position der Kieferknochen und der Umfang von Ober- und Unterlippe sowie die Position der Kinnspitze abgefragt. Die Prozedur dauert nur wenige Minuten, da das Programm interaktiv anhand eines dauerhaft eingeblendeten Beispiels die gewünschten Markierungen beleuchtet.

Stellenmarkt
  1. DFV Deutsche Familienversicherung AG, Frankfurt
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau

Portrait Professional
Portrait Professional
Danach wird eine Bearbeitungsfunktion zur Verfügung gestellt, die es in sich hat. Regler für die Größe, Farbe und Position der Augen finden sich neben Einstellungen für die Gesichtsform, die Nase und die Bräunung der Haut. Auch Nachregelungen der Belichtung, der Farbtemperatur und ähnlicher Parameter werden angeboten. Voreinstellungen für typische Manipulationen stehen ebenfalls bereit, wobei "Subtil" die wohl beeindruckendsten, weil natürlichsten Änderungen ergibt.

Auch Hautunreinheiten, gelbliche Zähne und Augen können mit steigender Intensität ausgemerzt werden, ohne dass die Gesichter gleich Wachsfiguren ähneln. Poren und ähnliche Hautcharakteristika wie feine Härchen bleiben erhalten. Hervorhebenswert ist die Glanzglättung, die den ungewünschten Effekt ausbügelt, der sich bei frontalen Blitzen in Form spiegelnder Hautpartien äußert.

Portrait Professional
Portrait Professional
Portrait Professional 6.0 gibt es in einer einfachen Version, die nur mit JPEGs und TIFFs umgehen kann, und einer teureren Variante, die auch Rohdatenformate diverser Kameras mit 16 Bit Farbtiefe verarbeitet. Portrait Professional und Portrait Professional Max laufen unter Windows 2000, Windows XP oder Vista mit deutschsprachiger Oberfläche.

Portrait Professional 6.0 ist als Download-Version zu einem Preis von 44,95 Euro erhältlich. Portrait Professional Max 6.0 mit der Unterstützung für RAW-Dateien und 16 Bit je Farbkanal kostet 89,95 Euro. Der Anbieter stellt eine kostenlose Testversion zur Verfügung, die allerdings keine Bilder speichern kann und schon in der Voransicht einen "Preview"-Schriftzug über das Bild legt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  3. 179€
  4. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)

karl der große 24. Nov 2007

Na das will ich doch mal schwer hoffen. Leute die behaupten in unserer Gesellschaft...

kkjoleo 23. Nov 2007

Auf jeden fall der der sich hier einmischen muss. mich ausgenommen ;)

guckenberger 23. Nov 2007

Es würde schon helfen wenn du deine "fFreizeitclips" nicht mehr hoch lädst.

Stev 23. Nov 2007

Wat hat der den genommen? <°( )<<

TiTUS 23. Nov 2007

... da wird sich so manch Informatiker und Freund der Kellerbräune seine Perfekten...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /