Abo
  • Services:

Dell mit 19- und 22-Zoll-Breitbildschirmen samt DVI

Auflösung von 1.440 x 900 bzw. 1.680 x 1.050 Pixeln

Dell hat zwei neue Displays im Breitbildformat vorgestellt. Der 19-Zöller UltraSharp 1908WFP und der 22-Zöller UltraSharp 2208WFP erreichen eine Auflösung von 1.440 x 900 bzw. 1.680 x 1.050 Pixeln und verfügen über ein TN-Panel.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell UltraSharp 1908WFP
Dell UltraSharp 1908WFP
Die Reaktionszeit gibt der Hersteller mit 5 Millisekunden für den Grauwechsel an. Der Einblickwinkel beider Displays liegt bei 160 Grad in der Vertikalen und Horizontalen, das Kontrastverhältnis beziffert Dell mit jeweils 1.000:1. Neben einem analogen VGA-Eingang ist jeweils auch ein DVI-Anschluss vorhanden, der HDCP unterstützt. Beide Geräte sollen den NTSC-Gammut zu 92 Prozent abdecken können.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Dell UltraSharp 2208WFP
Dell UltraSharp 2208WFP
Sowohl der Dell 1908WFP als auch der 2208WFP haben vier USB-2.0-Anschlüsse und sind mit einem höhenverstellbaren Standfuß ausgestattet. Auch eine Pivot-Funktion, mit der sich der Bildschirm um 90 Grad drehen lässt, wurde eingebaut.

Der Dell 1908WFP kostet rund 300,- Euro, das Modell mit 22 Zoll rund 400,- Euro jeweils zzgl. Versandgebühren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Rainer.Zufall 24. Nov 2007

Nach den Daten das bessere Gerät mit allem an Bord was ich mir optional wünsche (USB...

ssx 23. Nov 2007

Ich glaub ein 22" TFT ist ein "must-have" für Dell, das Problem wird sein, dass es...

tuktk 23. Nov 2007

Wenn die Dell TFTs ein TN-Panel haben, sind sie wahrlich kein Schnäppchen.

Anonymer Nutzer 23. Nov 2007

Dazu spart man meistens auch noch Geld :) Ich hatte nen 17er und jetzt nen 20er, versteh...

Koolshen 23. Nov 2007

Nachdem mehr und mehr Dell-Notebooks das haben wär es mal an der Zeit. Man könnte die...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
    IT-Jobs
    Ein Jahr als Freelancer

    Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
    2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
    3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

    Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
    Datenleak
    Die Fehler, die 0rbit überführten

    Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

    1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
    2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
    3. IT-Sicherheit 12 Lehren aus dem Politiker-Hack

      •  /