Abo
  • Services:
Anzeige

Neue DVD-Brenner von Pioneer, auch mit SATA

Drei Modelle Anfang Dezember lieferbar

Noch immer ist die auf manchen Mainboards exklusiv zu findende SATA-Schnittstelle bei DVD-Brennern nicht Standard - die Zahl der Geräte nimmt jedoch stetig zu. Zwei neue derartige Laufwerke bietet jetzt Pioneer an, dazu kommt noch ein IDE-Modell.

Alle drei neuen Brenner sind mit Frontblenden in Beige, Schwarz oder Silber erhältlich, an die Namen werden dafür noch "BK" für Schwarz oder "SV" für Silber angehängt, das Standardmodell in Beige hat keinen eigenen Farbcode. Die Basisnamen lauten "DVR-115" (IDE) und "DVR-215D" bzw. "DVR-215" für die SATA-Laufwerke. Nur letzterer Brenner kann auch DVD-RAMs beschreiben, und zwar mit 12facher Geschwindigkeit.

Anzeige

Pioneer-Brenner in Beige ...
Pioneer-Brenner in Beige ...
Jedes der neuen Laufwerke kann einlagige Medien nach DVD-R und DVD+R mit bis zu 20fach beschreiben, CD-Rs werden mit 40fach gefüllt, CD-RWs mit 32fach. Wiederbeschreibbare DVDs im +R-Standard vertragen in den Pioneer-Laufwerken 8fach, mit DVD-RWs sind 6fach möglich. Einmal beschreibbare Dual-Layer-Discs können in beiden Formaten mit 10fach behandelt werden, sie sollen in den neuen Brennern nach 15 Minuten fertiggestellt sein.

... in Silber ...
... in Silber ...
Bei den Lesegeschwindigkeiten kommen die drei neuen Pioneer-Laufwerke auf übliche Werte wie 16fach für DVD-ROMs und 40fach für CDs. Beim Abspielen von Audio-CDs senken die Brenner ihre Geschwindigkeit für geringe Lautstärke auf 9,3fach, das Auslesen soll jedoch wiederum mit 40fach möglich sein. Bei Wiedergabe einer DVD-Video reduzieren die Laufwerke auf 5fach; wie schnell sich diese Scheiben auslesen lassen, gibt Pioneer nicht an.

... und Schwarz
... und Schwarz
Ebenso macht das Unternehmen keine unverbindliche Preisempfehlung, geht jedoch von rund 40,- Euro für die Geräte aus, die nur noch als Bulk-Ware, also einfach verpackt und ohne Brennprogramm geliefert werden. In den Handel kommen die neuen Brenner laut Angaben des Distributors Yoku Anfang Dezember 2007.


eye home zur Startseite
Stebs 24. Nov 2007

Mittlerweile schon, die neuesten (normalen) Consumer-Festplatten schaffen mittlerweile...

wackelpeter 23. Nov 2007

...nachdem ruchzuck einige Treiber, die eigentlich nur für bestimmte Brenner sind...

Jemand der... 23. Nov 2007

Vielleicht könnte es für Leute interessant sein, denen Brennqualität wichtiger als...

Crass Spektakel 23. Nov 2007

Wer sich mal in den einschlägigen DVD-Foren und Usenet-Gruppen umhört wird schnell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Isar Kliniken GmbH, München
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: später werden wir gar keine eigenen Autos...

    jo-1 | 15:01

  2. Re: Häuser brauchen auch keine Treppe

    devarni | 15:01

  3. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Prinzeumel | 14:49

  4. Re: Sinn

    Friedhelm | 14:42

  5. Re: "Terroranschlag"

    Ach | 14:37


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel