Abo
  • Services:

Neue DVD-Brenner von Pioneer, auch mit SATA

Drei Modelle Anfang Dezember lieferbar

Noch immer ist die auf manchen Mainboards exklusiv zu findende SATA-Schnittstelle bei DVD-Brennern nicht Standard - die Zahl der Geräte nimmt jedoch stetig zu. Zwei neue derartige Laufwerke bietet jetzt Pioneer an, dazu kommt noch ein IDE-Modell.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle drei neuen Brenner sind mit Frontblenden in Beige, Schwarz oder Silber erhältlich, an die Namen werden dafür noch "BK" für Schwarz oder "SV" für Silber angehängt, das Standardmodell in Beige hat keinen eigenen Farbcode. Die Basisnamen lauten "DVR-115" (IDE) und "DVR-215D" bzw. "DVR-215" für die SATA-Laufwerke. Nur letzterer Brenner kann auch DVD-RAMs beschreiben, und zwar mit 12facher Geschwindigkeit.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Pioneer-Brenner in Beige ...
Pioneer-Brenner in Beige ...
Jedes der neuen Laufwerke kann einlagige Medien nach DVD-R und DVD+R mit bis zu 20fach beschreiben, CD-Rs werden mit 40fach gefüllt, CD-RWs mit 32fach. Wiederbeschreibbare DVDs im +R-Standard vertragen in den Pioneer-Laufwerken 8fach, mit DVD-RWs sind 6fach möglich. Einmal beschreibbare Dual-Layer-Discs können in beiden Formaten mit 10fach behandelt werden, sie sollen in den neuen Brennern nach 15 Minuten fertiggestellt sein.

... in Silber ...
... in Silber ...
Bei den Lesegeschwindigkeiten kommen die drei neuen Pioneer-Laufwerke auf übliche Werte wie 16fach für DVD-ROMs und 40fach für CDs. Beim Abspielen von Audio-CDs senken die Brenner ihre Geschwindigkeit für geringe Lautstärke auf 9,3fach, das Auslesen soll jedoch wiederum mit 40fach möglich sein. Bei Wiedergabe einer DVD-Video reduzieren die Laufwerke auf 5fach; wie schnell sich diese Scheiben auslesen lassen, gibt Pioneer nicht an.

... und Schwarz
... und Schwarz
Ebenso macht das Unternehmen keine unverbindliche Preisempfehlung, geht jedoch von rund 40,- Euro für die Geräte aus, die nur noch als Bulk-Ware, also einfach verpackt und ohne Brennprogramm geliefert werden. In den Handel kommen die neuen Brenner laut Angaben des Distributors Yoku Anfang Dezember 2007.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)
  3. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  4. 86,99€ (Bestpreis!)

Stebs 24. Nov 2007

Mittlerweile schon, die neuesten (normalen) Consumer-Festplatten schaffen mittlerweile...

wackelpeter 23. Nov 2007

...nachdem ruchzuck einige Treiber, die eigentlich nur für bestimmte Brenner sind...

Jemand der... 23. Nov 2007

Vielleicht könnte es für Leute interessant sein, denen Brennqualität wichtiger als...

Crass Spektakel 23. Nov 2007

Wer sich mal in den einschlägigen DVD-Foren und Usenet-Gruppen umhört wird schnell...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /