Abo
  • Services:

SoftMaker Office 2008 ist fertig (Update)

Office-Paket mit zwei Duden-Nachschlagewerken

Nach einem umfangreichen Beta-Test sind die Arbeiten an SoftMaker Office 2008 nun abgeschlossen. Das Office-Paket für die Windows-Plattform umfasst neue Versionen der Textverarbeitung TextMaker und der Tabellenkalkulation PlanMaker sowie erstmals die Präsentationssoftware Presentations. Als Clou liegen dem Office-Paket zwei Duden-Nachschlagewerke bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Presentations 2008
Presentations 2008
Als neue Komponente bringt SoftMaker Office die Präsentationsapplikation Presentations mit. Diese soll alle wichtigen Funktionen aus PowerPoint unterstützen und eine hohe Kompatibilität zum Microsoft-Pendant bieten. Dazu werden die Formate von PowerPoint 97 bis 2003 unterstützt, eine Anpassung an das neue Dateiformat von Office 2007 fehlt. Presentations beherrscht Diagramme, AutoFormen sowie Zeichenfunktionen und ist Unicode-fähig. Objekte können nach Belieben animiert werden und zwischen den Folien lassen sich Übergänge einfügen.

Inhalt:
  1. SoftMaker Office 2008 ist fertig (Update)
  2. SoftMaker Office 2008 ist fertig (Update)

Verschiedene Vorlagen sollen die Arbeit mit Presentations vereinfachen und es lassen sich Bilder, Videodateien und Musikstücke in eine Präsentation integrieren. Mit Hilfe von Farbschemata werden ganze Präsentationen auf Knopfdruck umgefärbt und in einer speziellen Gliederungsdarstellung lassen sich die einzelnen Folien einer Präsentation anzeigen und bei Bedarf bequem umsortieren.

TextMaker 2008
TextMaker 2008
Zudem erhalten TextMaker und PlanMaker eine Visual-Basic-kompatible Makrosprache namens BasicMaker, um häufig wiederkehrende Arbeitsabläufe zu automatisieren. Um eine hohe Sicherheit zu garantieren, lassen sich keine Makros in Dokumente integrieren. Hierbei orientiert sich das OLE-Automationsmodell von SoftMaker Office stark an Microsoft Office, um bestehende Office-Makros einfach übertragen zu können.

Zum Lieferumfang von TextMaker gehören neuerdings zwei Duden-Nachschlagewerke. So kann aus TextMaker heraus im "Deutschen Universalwörterbuch" und im "Großen Fremdwörterbuch" nachgeschlagen werden, um sich bei offenen Fragen Klarheit zu verschaffen. Das "Deutsche Universalwörterbuch" umfasst 150.000 Stichwörter und über 500.000 Anwendungsbeispiele, während das "Große Fremdwörterbuch" 85.000 Begriffe kennt.

SoftMaker Office 2008 ist fertig (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 62,95€ (Preis-Leistungs-Tipp aus PCGH 10/2017) - Vergleichspreis ca. 100€
  2. 39,88€ (Bestpreis!)
  3. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)

XNeo 26. Nov 2007

Aber Pages, Numbers und Keynote sind doch zusammen die beste Office-Suite der Welt? Wie...

Tömsken 26. Nov 2007

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand OO und SM durch und durch als schlecht...

XNeo 26. Nov 2007

Mal interessehalber: Wofür brauchst man so lange Tabellen? Gruß,


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /