Abo
  • Services:

ReadyNAS-Firmware 4 ist fertig

RAIDiator 4.00c1-p1 bringt einiges Neues im Vergleich zur Version 3.1

Die Netgear-Tochter Infrant hat nun die finale Version der RAIDiator-4-Firmware für das RAID-Netzwerkspeichersystem ReadyNAS veröffentlicht. Im Vergleich zur letzten Beta wurden einige Fehler beseitigt, im Vergleich zur Firmware 3.01 der Funktionsumfang deutlich erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Liste der Neuerungen, welche der RAIDiator 4.00c1-p1 für ReadyNAS-Besitzer mit sich bringt, ist recht lang. Zu den wichtigsten Punkten zählen u.a. eine bessere interne Backup-Software, eine verbesserte NTFS-Unterstützung, eine X-RAID-Erweiterung ohne Neustart und die nun volle Kapazitätsausnutzung von Festplatten ab 750 GByte, so dass die 2-Terabyte-Grenze wegfällt. Letzteres lässt sich nachträglich bei X-RAID-Setups nur mit Hilfe eines Add-Ons namens "ForceExpansion" realisieren - dann liegen bei 750-GByte-Festplatten beispielsweise nicht mehr je 40 GByte brach.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Erweitert wurde auch die Unterstützung für UPS, Windows Domains und ADS. Beim Streaming der auf dem NAS gespeicherten Inhalte werden nun auch Xbox 360 und PlayStation 3 berücksichtigt. Zwar wurden auch viele Fehler beseitigt, welche die Version 3.01 noch aufwies - darunter auch ein Speicherleck -, doch noch ist bei RAIDiator 4 nicht alles gelungen - so funktioniert die Webbrowser-basierte Steuerung "FrontView" z.B. noch nicht im Opera-Browser.

Im Vergleich zur letzten Betaversion, dem RAIDiator 4.00b10-p1-T1, hat die finale Version 4.00c1-p1 laut Infrant vor allem Fehler beseitigt.

Der fertige RAIDiator 4 steht bereits zum Download zur Verfügung - sowohl als Datei als auch über die Update-Funktion der ReadyNAS-Systeme. Infrant empfiehlt seinen Nutzern ausdrücklich das Update auf die neue Version.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 24,99€
  3. 13,49€

MS-Admin 25. Nov 2007

wenn es Dich nicht interessiert?

MS-Admin 25. Nov 2007

dadurch, dass er Begriffe (bzw. hier eine Abk.) in einen Kontext setzen kann.


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /