Neues Online-Office vom Hotmail-Gründer

Plug-In verbindet Online-Office mit Microsoft Office

Mit "Live Documents" ist eine neue Online-Office-Lösung an den Start gegangen, mit der sich Texte, Tabellen und Präsentationen im Browser bearbeiten lassen. Verantwortlich für das Produkt ist InstaColl, ein indisches Softwarehaus, dem der ehemalige Hotmail-Gründer Sabeer Bhatia vorsitzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Live Documents verwendet Flash- und Flex-Techniken, um das Online-Office-Paket bequem in der Bedienung und unabhängig von bestimmten Browsern oder Plattformen zu machen. Damit sollen sich Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente anlegen, öffnen und abspeichern lassen. Dabei sollen alle Kernfunktionen von Microsofts Office-Paket abgebildet werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
Detailsuche

Darüber hinaus gibt es ein Plug-In für Microsoft Office, um Dokumente aus dem Desktop heraus im Internet zu bearbeiten, so dass sich Umsteiger nicht an eine neue Bedienung gewöhnen müssen. Dadurch wird etwa die Zusammenarbeit mehrerer Personen an einem Dokument vereinfacht. Außerdem können damit Office-Dokumente ohne Internetanbindung bearbeitet werden.

Falls Dokumente im Offline-Modus genutzt werden, sorgt das Plug-In dafür, dass die Daten umgehend synchronisiert werden, sobald der Nutzer wieder online geht. Damit sollten die Daten sowohl auf dem Desktop als auch im Internet immer konsistent sein.

Live Documents steht derzeit in einer Beta-Version bereit, für die man sich anmelden kann, um eine Einladung zu erhalten. Wann die fertige Version von Live Documents erscheint, ist nicht bekannt. In Kürze soll der Dienst auch ohne Einladung nutzbar sein, der dann weiterhin kostenlos angeboten wird. Für den Unternehmenseinsatz will InstaColl aber auch kostenpflichtige Lizenzen bereitstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /