• IT-Karriere:
  • Services:

Externe Mini-Festplatte mit FireWire400

Aegis Mini mit maximal 120 GByte

Mittlerweile gibt es zahllose Anbieter von externen Kleinst-Festplatten, die per USB an den Rechner angesteckt werden und manchmal auch von diesem mit Strom versorgt werden. Apricorn hat nun eine Festplatten-Serie vorgestellt, die mit Kapazitäten von 30, 60, 80, 100 und 120 GByte erhältlich ist. Das Besondere: Neben einer USB-Variante gibt es auch Modelle mit FireWire400-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,

Apricorn Aegis Mini FireWire
Apricorn Aegis Mini FireWire
Apricorns Aegis Mini ist mit einer 1,8 Zoll großen Platte bestückt, die gegen Erschütterungen sicher gelagert sein soll. Das externe Gerät wiegt gerade einmal 100 Gramm. Im Lieferumfang befindet sich eine Backupsoftware namens EZ Gig II für Windows und ShirtPocket SuperDuper für den Mac. Dazu kommen noch Second Copy 2000 und Cypherix Encryption für die Datensynchronisation und -verschlüsselung unter Windows sowie für die gleichen Anwendungsfelder unter Mac OSX Qdea Synchronize X und Apricorn Encrypter.

Die USB-Modelle kosten zwischen 120,- (30 GByte) und 280,- US-Dollar (120 GByte). Für die FireWire-Geräte sind zwischen 135,- und 300,- US-Dollar fällig. In beiden Anschlussvarianten erfolgt die Stromversorgung über das Datenkabel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

nood 22. Nov 2007

du dummer dummer mensch... ah, DUMM!!! DUMMMMM!

g-kar 22. Nov 2007

Von Kontaktproblemen bei FW400-Steckern ist mir nichts bekannt. (Oder beziehst Du Dich...

Horschd 22. Nov 2007

das mit der Flexibiliät und dem Strom war schon klar. Ich bin halt Wintel-Mann und kenn...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
    Mythic Quest
    Spielentwickler im Schniedelstress

    Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
    Eine Rezension von Peter Steinlechner

    1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

      •  /