Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Termin für PhysX-Spiel "Warmonger" und freie UT3-Maps

Zwei Maps für Unreal Tournament 3 mit Physik-Effekten

Der Erfinder der "Physics Processing Unit" Ageia hat eine Modifikation für den Shooter Unreal Tournament 3 veröffentlicht. Neben der Physik-Engine, welche die Einsteckkarten mit PhysX-Chip voraussetzt, stecken darin zwei neue Maps, bei denen die Manipulation von Objekten das Spielgeschehen verändern soll. Auch das lange angekündigte Gratis-Spiel "Warmonger" für PhysX-Karten soll nun Ende November endlich erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Grundlage der beiden neuen Entwicklungen ist das Paket "Adaptive Physics Extensions" (APEX), das als Modding-Unterbau für Spiele auf Basis der Unreal Engine 3 dient. Laut Ageia will man damit die Entwickler von Spiele-Modifikationen unterstützen - in welcher Form, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Jetter AG, Ludwigsburg

Als Demonstration von APEX dient vorerst ein Mod für UT3, das aus zwei Maps für den Spielmodus "Capture the Flag" besteht, in denen die Physik-Effekte nicht nur Dekoration sein sollen. In der Map "CTF Lighthouse" kann nicht nur die Umgebung zerstört werden - etwa, um dem Gegner Hindernisse in den Weg zu legen -, zusätzlich gibt es eine "Gravity-Wave-Cannon", offenbar in Anlehnung an Half-Life 2. Damit können Teile der Gebäude auf den Gegner geworfen werden. Gas-Kanister, die herumgeschubst werden können, dienen als zusätzliche Waffe.

Noch mehr Physik-Effekt als taktisches Element soll "CFT Tornado" zeigen. Darin tobt ein Wirbelsturm, der nicht nur Bruchstücke der Bauwerke herumschleudert. Durch Schüsse auf den Tornado kann man seine Projektile auch indirekt auf andere Spieler lenken. Auch ein Freiflug durch Sprung in den Tornado ist möglich. Das UT3-Paket mit 377 MByte steht bei Ageia zum Download bereit.

Einen ersten Eindruck kann man sich auf dieser Seite mit einem Flash-Video verschaffen. Die beiden neuen Maps arbeiten laut Ageia nur mit der Vollversion von Unreal Tournament 3 und setzen eine PhysX-Karte voraus. Diese PCI-Steckkarten sind nach den bei Vorstellung geforderten rund 300,- Euro nun mit rund 130,- Euro bei Hardware-Versendern deutlich billiger geworden.

Da die Zahl der Spiele, die PhysX-Beschleuniger unterstützen, weiterhin sehr gering ist, will Ageia mit dem mehrfach verschobenen Gratis-Shooter "Warmonger" nun einen neuen Anreiz für den Kauf der Karten bieten.

Das Spiel soll nun am 28. November 2007 erscheinen. Geboten sind fünf Level auf Basis der Unreal Engine 3, die sich komplett zerstören lassen. Dadurch soll sich bei dem Multiplayer-Shooter in jeder Runde ein anderer Spielverlauf ergeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

rune 23. Dez 2007

Bei der PhysX Sache läuft es jedoch etwas anders ab als bei iPhones. Dass richtige...

Mozilla... 22. Nov 2007

Naja, ein Betriebssystem hat meines Wissens nur einen Kernel und kann auch nur einen...

lerpo 22. Nov 2007

Hast Du mal Cellfactor mit PhysX-Karte gespielt? Den Gegner auf der Brücke erledigst Du...

Roadbird 21. Nov 2007

Oh Mann, bei Unreal Tournament nach Realismus suchen... Vielleicht ist es einfach...

Rainer Tsuphal 21. Nov 2007

Coldonger wäre cool, oder auch Coolonger. Also Thermophysics. Geht aber nur mit...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    •  /