Abo
  • IT-Karriere:

Flickr verschreibt sich dem Geotagging

Fotos in neuer Weltkarte und bei Flickr Places

Der Online-Bilderdienst Flickr hat zwei neue Funktionen eingeführt, die sich beide um die Geo-Codierung von Bildern drehen. Schon früher ließen sich die Aufnahmeorte von Bildern in Flickr festlegen, doch wurden diese Informationen bislang etwas stiefmütterlich behandelt. Nun hat Flickr eine Weltkarte vorgestellt, in der die neuesten Bilder gelistet werden. Außerdem lässt sich nun komfortabel nach Orten und anderen Stichwörtern suchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Flickr-Weltkarte
Flickr-Weltkarte
Die Suchergebnisse werden ebenfalls in der Weltkartenansicht dargestellt, die sich zudem noch als Satelliten-Foto und als Mix zwischen Landkarte und Luftbild konfigurieren lässt. In der Kartendarstellung soll auch Bildmaterial zum lokalen Geschehen angezeigt werden. Sie sind als so genannte "hot tags" gekennzeichnet und werden in verschiedenen Sprachen angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Auswärtiges Amt, Berlin

Flickr Places
Flickr Places
Die zweite Flickr-Neuheit ist die Funktion "Places". Darin sind derzeit rund 100.000 Orte weltweit zusammen gefasst. Voreingestellte Tag-Cluster versuchen, dort entstandene Bilder, ausgewählte Fotografen sowie die lokalen Flickr-Gruppen heraus zu fischen. Neben Fotos finde sich auf den Places-Seiten zusätzliche Angaben zu einem gesuchten Standort, wie etwa Kartenmaterial und das aktuelle Wetter.

Nach Angaben von Flickr sind auf der Plattform mehr als 30 Millionen öffentlich-zugängliche Bilder geocodiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 137,70€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 229,00€

AlexK 22. Nov 2007

Weil man sonst nur 3 Gruppen anlegen kann, das nervt ganz schön wenn man viele Fotos hat.

Michael S 22. Nov 2007

Nath 22. Nov 2007

Mit der Umstellung auf Zwangs-Yahoo-Account hatte mich Flickr als zahlenden Kunden...

Leher, CSU 22. Nov 2007

Mit was für ner Uralt-Klitsche wurden den die Screenshots gemacht? Die Schrift sieht ja...

co 21. Nov 2007

Das neue ist, dass nicht nur die geotagging -infos verwendet werden, sondern zudem auch...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /