Abo
  • Services:

Xing macht gute Geschäfte

Zahlreiche zahlende Mitglieder hinzugewonnen

Die Xing AG, Betreiberin des gleichnamigen Geschäftskontakte-Portals, hat im abgelaufenen 3. Bilanzquartal ihren Umsatz mit 4,94 Millionen Euro deutlich steigern können. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag er noch bei 2,67 Millionen Euro. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres beträgt der Umsatz damit 13,13 Millionen Euro gegenüber 6,26 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahl der Mitglieder konnte das Unternehmen ebenfalls steigern. Mittlerweile verzeichnet man 4,25 Millionen Mitglieder. Die Zahl der Premium-Mitglieder ist im dritten Quartal um rund 40.000 (+14 Prozent gegenüber Q2/2007) auf 325.000 angestiegen.

Stellenmarkt
  1. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München
  2. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim

Beim operativen Betriebsergebnis (EBITDA) hat die Xing AG mit 2,07 Millionen Euro im 3. Quartal 2007 gegenüber 1,13 Millionen Euro im 2. Quartal 2007 und 0,59 Millionen Euro im 3. Quartal 2006 eine EBITDA-Marge von 42 Prozent erreicht.

Nach Ablauf der ersten neun Monate des Geschäftsjahres beträgt das EBITDA somit 4,13 Millionen Euro, was einer EBITDA-Marge von 31 Prozent entspricht und sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres fast verzehnfacht hat.

Hierbei ist zu beachten, dass die Gesellschaft sich von der verlustbringenden Tochter First Tuesday AG, Zürich, im 3. Quartal 2007 getrennt hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Most 09. Jan 2009

immerhin muss man bei BusinessLive einen BRIEF schicken zum abmelden...

Karsten M. 23. Nov 2007

Ich dachte, die nehmen ab, und XING setzt deshalb auf eine weitere Einnahmequelle...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /