Abo
  • Services:

Neue Beta-Version von Funambol - Push-E-Mail als Open Source

Zahlreiche Neuerungen in Server-Software für E-Mail- und PIM-Daten

Funambol steht ab sofort in der Version 6.5 als Beta-Ausführung zum Download bereit und bringt zahlreiche Neuerungen. Der als Open Source verfügbare Server bietet Push-E-Mail und synchronisiert Termine, Adressen und Aufgaben mit mobilen Endgeräten oder mit Outlook.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version von Funambol soll eingehende E-Mails und veränderte Termine, Aufgaben oder Adressdaten besser erkennen und diese dann zügiger auf entsprechende Geräte übertragen. Hierbei soll nun weniger Datenverkehr anfallen, womit der Akku entsprechender Mobiltelefone geschont wird.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Zwischen Funambol 6.5 und Geräten mit Windows Mobile oder Outlook lassen sich nun auch Kontaktfotos synchronisieren. In Zukunft soll der Austausch weiterer Multimediadateien in Funambol integriert werden. Zudem wurde die Menge der unterstützten Geräte erweitert, so dass auch aktuelle Mobiltelefone mit Funambol zusammenarbeiten können. Diese Neuerung ist Bestandteil des Funambol Phone Pack, das mit der Carrier Edition von Funambol ausgeliefert wird.

Die Carrier Edition hat ein neu gestaltetes Framework für alle Server-Komponenten erhalten, das besseres Load Balancing verspricht und Werkzeuge enthält, um das System zu überwachen und am Laufen zu halten. Auch das Funambol-Portal wurde überarbeitet und bietet eine verbesserte Bedienung.

Der Java-ME-Client für Mobiltelefone kennt nun auch eine Adressbuch-Suche, mehr Tastenkürzel und die Möglichkeit, einen Absender einer E-Mail mit einem Klick anzurufen. Zudem lassen sich die Benachrichtigungsoptionen auf Java-Mobiltelefonen nun umfangreich konfigurieren.

Funambol unterstützt neben POP3 und IMAP Microsoft Exchange und Lotus Domino samt Push-Funktion. Neben der E-Mail-Übertragung werden PIM-Daten per SyncML ausgetauscht, das von einer Reihe mobiler Endgeräte wie Handys, Smartphones oder PDAs unterstützt wird. Somit lassen sich Kontakte, Termine, Aufgaben und Notizen aktuell halten.

Funambol 6.5 steht als Beta-Version für Windows und Linux zum Download bereit. Für Unternehmenskunden gibt es die Network Edition, die der Community Edition entspricht und für eine Jahresgebühr passenden Support umfasst. Als dritte Variante steht die Carrier Edition bereit, die sich an Netzbetreiber richtet und nur gegen Bezahlung abgegeben wird.

Für Funambol stehen Plug-Ins bzw. Clients für Windows Mobile, PalmOS und die BlackBerry-Plattform sowie Apples iPod bereit. Zudem gibt es Plug-Ins für Microsofts Outlook. Nach wie vor werden Symbian-Smartphones nicht direkt unterstützt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /