• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone geht gegen iPhone-Kopplung an T-Mobile vor

Einstweilige Verfügung soll nicht ausgeschöpft werden

In Deutschland wird das iPhone exklusiv über T-Mobile vertrieben, gebündelt mit einem Zweijahresvertrag und für die Nutzung in anderen Mobilfunknetzen gesperrt. Dagegen hat T-Mobile-Konkurrent Vodafone nun eine einstweilige Verfügung erwirkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge hat Vodafone beim Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen das Geschäftsmodell des iPhone-Verkaufs von T-Mobile erwirkt. Allerdings wolle Vodafone-Deutschland-Chef Friedrich Joussen die Möglichkeiten der einstweiligen Verfügung nicht ausschöpfen, so dass T-Mobile den Verkauf zunächst unverändert fortsetzen kann. Vielmehr gehe es Joussen darum zu klären, ob das Vertriebsmodell grundsätzlich zulässig sei.

Stellenmarkt
  1. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster

Sollten die Gerichte im weiteren Verlauf der Angelegenheit gegen T-Mobile entscheiden, "dürften die Geräte für Kunden teurer werden", heißt es bei der Süddeutschen unter Berufung auf Friedrich Joussen. Bereits jetzt würden rund 5.000 iPhone-Nutzer über Vodafone telefonieren.

Nach Medienberichten wird das iPhone in Frankreich ohne SIM-Lock vertrieben. Entsprechende Gesetze würden ein Zwangskopplung an einen Netzbetreiber verbieten. Gleichwohl gibt es auch in Frankreich eine Exklusiv-Partnerschaft mit Orange, aber das Apple-Handy könne dort ohne Aufwand auch mit SIM-Karten anderer Mobilfunkanbieter betrieben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 383€
  2. (u. a. i-tec Adapterkabel USB-C > HDMI 4K/60Hz 1,5m für 12,99€, i-tec MySafe USB 3.0 Easy...
  3. 47,99€
  4. 1.799€ (versandkostenfrei)

Uli Haslinde 17. Dez 2007

Naja, der Vergleich würde passen, wenn ein Dacia Logan so leise, so schnell, so...

SpralloWeb2.0 21. Nov 2007

Basierend auf Gerüchten. = Geile Quellenangabe. Basierend auf Gerüchten bekommt man...

SpralloWeb2.0 21. Nov 2007

Kann man es auch in die Ecke stellen?

anonymousanonym 21. Nov 2007

Wenn du ein Prepaid-Handy hast, kannst du dir bei den Providern gegen eine Pauschale...

Misha 20. Nov 2007

Wenn das so geringe Anforderungen sind, warum hat bisher - außer Philips bei der...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /