Abo
  • Services:

Oki-C3450n-Farbseitendrucker: Panorama-Druck bis 1,2 Meter

Niedrige Seitenpreise bei hoher Druckgeschwindigkeit

Oki hat mit dem C3450n einen Farbseitendrucker mit hostbasiertem Drucksystem vorgestellt, der als Netzwerkgerät auch für kleinere Unternehmen und Abteilungen eingesetzt werden kann und Druckgeschwindigkeiten von 16 Farb- und 20 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute erreichen soll. Der Hersteller gibt einen Druckpreis von 11 Cent pro Farb- und nur 0,2 Cent pro Schwarz-Weiß-Seite an.

Artikel veröffentlicht am ,

Oki C3450n
Oki C3450n
Im Gegensatz zu Farblaser-Druckern nutzt Oki eine LED-Technik, bei der die einzelnen Dioden die Bildtrommel an den gewünschten Stellen von ihrer statischen Ladung befreit, damit dort kein Toner haften bleibt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Der C3450n erreicht eine Auflösung von 1.200 x 600 dpi und verfügt über einen Standardspeicher von 32 MByte, der aber auf 288 MByte aufgerüstet werden kann. Das Gerät nimmt 250 Blatt in einer Papierkassette auf und verarbeitet Grammaturen von 64 bis 203 Gramm pro Quadratmeter.

Oki C3450n
Oki C3450n
Der Oki C3450n bedruckt alternativ auch Banner bis 1,2 Meter Länge, was beispielsweise im Verkaufsbereich interessant sein dürfte, z.B. in Verbindung mit Leuchtsäulen oder anderen Displays im POS-Bereich. Auch Panoramabilder lassen sich damit ausgeben. Oki bietet für diesen Zweck ein Template für seine Software "Oki Template Manager" an, das sich beim jeweiligen Drucker in der Rubrik "Druck- und Administrations-Utilities" befindet. Das passende Papier im Format 215 x 1.200 mm sowie Leucht-Displays und Banner-Halter bietet Oki ebenfalls an.

Außer der Fast-Ethernet-Schnittstelle ist auch USB 2.0 an Bord. Der C3450n misst 290 x 372 x 478 mm und wird mit einer Garantie von drei Jahren mit Vor-Ort-Service ausgeliefert. Zudem gewährt Oki fünf Jahre Garantie auf die LED-Belichtungseinheit.

Das Gerät kommt mit vier separaten Tonerkassetten aus, die es in zwei Varianten mit Reichweiten von 1.500 bwz. 2.500 Seiten gibt. Die Erstausstattung erzielt nach Okis Datenblatt allerdings nur enttäuschende 500 Seiten bei fünfprozentiger Farbabdeckung pro Farbe.

Der Oki C3450n, der mit Windows- und Mac-Treibern ausgeliefert wird, soll ab Ende November 2007 für rund 440,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 45,99€
  2. ab 225€

bummie 19. Nov 2007

ich kann den olivetti p12 + duplex empfehlen...ist baugleich den okis... das teil ist...

Denn Braun 19. Nov 2007

Kann jemand einen günstigen (damit meine ich nicht billig), qualitativ akzeptablen Duplex...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
  2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /