Abo
  • Services:

AMD verpatzt Marktstart der Spider-Plattform mit Phenom-CPU

Testerfahrungen aus Warschau

Das Spider-Testsystem
Das Spider-Testsystem
Allen interessierten Journalisten gab AMD in Warschau Gelegenheit, sich mehrere Stunden mit einem vom Hersteller gestellten Testsystem zu beschäftigen. Verwendet werden durften jedoch nur die installierten Programme, eigene Benchmarks waren nicht zugelassen. Dieses Verfahren hat Intel mit seinen Vorabtests unter Aufsicht auf dem IDF über die letzten beiden Jahre zum Standard erklärt, auch wenn es mit einem unabhängigen Test nur wenig zu tun hat. Wir veröffentlichen die Ergebnisse daher unter Vorbehalt.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Nürnberg
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

AMDs Testkonfiguration
AMDs Testkonfiguration
AMD bemühte sich jedoch um möglichst große Transparenz im Rahmen der Gegebenheiten. So durften die Tester fröhlich mit BIOS und der Übertaktungssoftware AMD Overdrive herumspielen, auch die nebenstehend detailliert aufgeführte Testkonfiguration (Phenom 9700 mit 2,4 GHz, 2 x HD 3850, 790 FX, 2 GByte DDR2-800 mit Timings 5-5-5-18) wurde offen gelegt. Die sehr konservativen Speichertimings beließen wir auf der ohnehin nicht stabilen Testmaschine wie voreingestellt, ebenso den "Unganged"-Modus des Speichercontrollers, obwohl "Ganged" etwas schneller sein kann. Der Speichercontroller des Phenom arbeitet als "Ganged" wie ein herkömmlicher Dual-Channel-Controller, mit "Unganged" wie zwei getrennte Speicherkanäle. Bei "Ganged" können die Speicherzugriffe besser verschachtelt werden, gleichzeitiges Lesen und Schreiben ist mit "Unganged" aber dennoch möglich.

Speichertimings
Speichertimings
Schon mit diesen Einstellungen startete die Beta-Version des SysMark 2007 reproduzierbar den Rechner neu. Dieses Ergebnis erzielten auch einige andere Tester auf anderen Maschinen - auf manchen der Spider-PCs lief der Test aber durch. Auf zwei von Golem.de begutachteten Maschinen war aber immerhin der neue PCMark Vantage anstandslos durchführbar, er kam dabei auf gute 4.836 Punkte. Bei diesem Wert spielen aber die sehr schnellen 10.000 U/Min-Laufwerke WD Raptor der Rechner eine deutliche Rolle.

10 Tage altes BIOS
10 Tage altes BIOS
3DMark06 erzielte mit den beiden Grafikkarten in CrossFire-Konfiguration 12.751 Punkte, mit einer einzelnen HD 3850 kam der Rechner auf 8.649 Punkte. Diese Skalierfähigkeit von gerade einmal 48 Prozent erklärte AMD damit, dass dieser Benchmark stark von der Taktfrequenz der CPU abhängen würde und nicht so sehr von der Anzahl der Kerne. Bei Kurztests nach der Veranstaltung erreichte unsere Testplattform für Grafikkarten mit einem Dual-Core-Prozessor (Intel Core 2 X6800, 2,93 GHz) bei gleichen DRAM-Timings 12.945 und 8.749 Punkte mit zwei HD 3850. Bisher skalierten ATI-Grafikkarten mit 3DMark06 stets besser, AMD gab schließlich zu, dass an den Grafiktreibern der gerade erst erschienenen Karten noch stark gearbeitet wird.

 AMD verpatzt Marktstart der Spider-Plattform mit Phenom-CPUAMD verpatzt Marktstart der Spider-Plattform mit Phenom-CPU 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 3,49€

Sebastian Heimann 27. Nov 2007

Einen interessanten Artikel über die vorschnelle Verteufelung des Phenoms habe ich hier...

red_code 21. Nov 2007

http://www.heise.de/security/news/meldung/91972/Diskussion-um-Core-2-Duo-Bugs wenn intel...

Brutalo-Pazifist 21. Nov 2007

Die charttechnische Marktanalyse.

jarod1701 21. Nov 2007

:-)

Tapette 21. Nov 2007

IT-News für Profis? Wohl eher Rumtrollen für Profis, sonst nix!


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /